Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Liste der Städte springen Direkt zum Hauptmenü springen
Janet Cardiff & George Bures Miller. Wilhelm-Lehmbruck-Preisträger 2020

Janet Cardiff & George Bures Miller. Wilhelm-Lehmbruck-Preisträger 2020


27.03. - 14.08.2022
Lehmbruck Museum
Duisburg

Mai 2022

In einer Raumecke im Kunstmuseum Basel steht ein 270 cm hohes textiles Objekt, das aus halbtransparenten Stoffbahnen und einer reifenartigen Aufhängung in Kopfhöhe zusammengesetzt ist. Die gelben, rosafarbenen und violetten Satin- und Nylonstoffe hängen von dort bis zur Hälfte nach unten um dann wieder an einem in der Mitte laufenden Steg nach oben zu streben. Hier bilden sie, wie als Spiegelachse des Objektes, eine Vorhangwand die bis bis zum Boden reicht.
In einer Raumecke im Kunstmuseum Basel steht ein 270 cm hohes textiles Objekt, das aus halbtransparenten Stoffbahnen und einer reifenartigen Aufhängung in Kopfhöhe zusammengesetzt ist. Die gelben, rosafarbenen und violetten Satin- und Nylonstoffe hängen von dort bis zur Hälfte nach unten um dann wieder an einem in der Mitte laufenden Steg nach oben zu streben. Hier bilden sie, wie als Spiegelachse des Objektes, eine Vorhangwand die bis bis zum Boden reicht.

Rosemary Mayer - Ways of Attaching
Retrospektive zum Werk der US-amerikanischen Künstlerin
05.03.2022 - 22.05.2022
Vernissage: 04.03.2022 19 Uhr
Kartenlink
Ludwig Forum für internationale Kunst
Di,Mi,Fr 12-18, Do 12-20, Sa/So 11-18 h
Jülicher Strasse 97-109, 52070 Aachen
0241-1807104
Informationen zur Barrierefreiheit

  • Textinformation zur Barrierefreiheit
  • Behindertenparkplatz
  • Ebenerdiger Eingang
  • Behindertengerechte Toilette
  • Fahrstuhl für Rollstuhl zugänglich
  • Barrierfrei zugängliches Cafe
  • Assistenzhunde sind erlaubt
  • Führungen in Gebärdensprache
  • Informationen in leichter Sprache vorhanden
  • Weitere Informationen zur Barriererfreiheit
  • Externer Link zu Barrierefreiheitsinformationen der Kunstortwebseite

Über den Parkplatz und den ebenerdigen Haupteingang erreicht man barrierefrei alle Ausstellungsräume, die Bibliothek und die Werkstatt. Die Türbreiten sind überall für Rolli geeignet. Es sind zwei Fahrstühle vorhanden. Alle Etagen des Museums sind über die barriefreien Aufzüge zu erreichen. Behindertengerechte WCs befinden sich im UG und im EG in der Bibliothek. Die Cafeteria ist barrierefrei zugänglich.

10 Klapphocker sowie 1 Leihrollstuhl sind an der Kasse erhältlich, ebenso eine Museumsbroschüre in Leichter Sprache. Ein Assistenzhund ist erlaubt.

Auf Anfrage werden zu allen Ausstellungen Führungen in Gebärdensprache angeboten. Es werden Kreativprogramme für Menschen mit Demenz und individuelle Workshopangebote der Museumspädadogik für Menschen mit Handicap angeboten. Information und Anmeldung bei Herrn Karl-Heinz Jeiter, Tel.: +49 241 1807-115, Email: karl-heinz.jeiter@mail.aachen.de

Es stehen 2 öffentliche gebührenpflichtige Behindertenparklpätze zur Verfügung.
Der Zugang für Rollstuhlfahrer erfolgt stufenlos und ebenerdig über den Haupteingang. Ein Türöffner ist vorhanden.
Jeweils 1 behindertengerechte WC im UG sowie im EG in der Bibliothek vorhanden.
Alle Etagen des Museums sind über barrierefreie Aufzüge zu erreichen.
Die Cafeteria ist barrierefrei zugänglich.
Ein Assistenzhund ist erlaubt.
Auf Anfrage werden zu allen Ausstellungen Themenführungen in Gebärdensprache angeboten
Eine Museumsbroschüre in Leichter Sprache ist an der Kasse erhältlich. Die Broschüre kann auch als PDF von der Startseite heruntergeladen werden.
10 Klapphocker sowie 1 Leihrollstuhl sind an der Kasse erhältlich. Es werden Kreativprogramme für Menschen mit demenziellen Veränderungen und individuelle Workshopangebote der Museumspädadogik für Menschen mit Handicap angeboten. Information und Anmeldung bei Herrn Karl-Heinz Jeiter, Tel.: +49 241 1807-115, Email: karl-heinz.jeiter@mail.aachen.de


Mit “Ways of Attaching“ zeigt das Ludwig Forum Aachen die erste umfassende institutionelle Überblicksausstellung der US-amerikanischen Künstlerin Rosemary Mayer (1943-2014) in Europa. Die Schau liefert Einblicke in die vielseitige Arbeitsweise der Künstlerin: von frühen konzeptuellen Experimenten der späten 1960er Jahre über Textilskulpturen und Zeichnungen aus den frühen 1970ern, ihren Dauerperformances und ‚temporären Monumenten´, die zwischen 1977 und 1982 entstanden sind, bis hin zu Zeichnungen und Buchillustrationen der 2000er Jahre. Hervorgehoben werden insbesondere Mayers skulpturale Methoden wie Drapieren, Knoten und Verknüpfen sowie ihr Arbeiten in realen und imaginären Netzwerken und Konstellationen.

Bei „Ways of Attaching“ handelt es sich um die erste von Eva Birkenstock kuratierte Ausstellung als neue Direktorin des Ludwig Forum Aachen. Begleitet wird die Ausstellung von einer Sammlungspräsentation, die gemeinsam vom kuratorischen Team des Ludwig Forum Aachen erarbeitet wird.

Ill.: Rosemary Mayer, Galla Placidia, 1973, Satin, Kunstseide, Nylon, Gaze, Nuylonnetz, Band, Farbstoff, Holz, Acrylfarbe(274,32 x 304,8 x 152,4 cm.) © Estate of Rosemary Mayer, photo: Philipp Hänger / Kunsthalle Basel

Klicken für weitere Informationen zur Ausstellung


Geschichte Aachens: Stadt Karls des Großen01.01.2021 - 31.12.2022
Kartenlink
Centre Charlemagne
Di-So 10-18 Uhr
Katschhof 1, 52062 Aachen
0241-4324956
Informationen zur Barrierefreiheit

  • Behindertenparkplatz
  • Ebenerdiger Eingang
  • Fahrstuhl für Rollstuhl zugänglich
  • Barrierfrei zugängliches Cafe
  • Behindertengerechte Toilette
  • Audioführung vorhanden
  • Führungen für Blinde / Sehbehinderte
  • Führungen in Gebärdensprache
  • Weitere Informationen zur Barriererfreiheit
  • Informationen in leichter Sprache vorhanden
  • Externer Link zu Barrierefreiheitsinformationen der Kunstortwebseite
  • Mobile Induktionsschleifen für Menschen mit Hörgeräten sind vorhanden
  • Textinformation zur Barrierefreiheit
Das Centre Charlemagne verfügt über keinen eigenen Behindertenparkplatz, da es mitten in der Fußgängerzone liegt, die für PKW gesperrt ist. In der Nähe des Centre Charlemagne befinden sich jedoch mehrere Parkhäuser. Fußläufig 1 Minute entfernt, im Parkhaus Rathaus (Mostardstraße 5), stehen 5 Behindertenparkplätze zur Verfügung.
Der Zugang zum Museum erfolgt ebenerdig und stufenlos.
Der Aufzug im Haus ist für Rolli geeignet. Mit dem Aufzug gelangt man ins UG zu den verschiedenen Stationen der Dauerausstellung.
Das Café im Erdgeschoss ist barrierefrei zugänglich.
1 behindertengerechtes WC steht im EG zur Verfügung. Zahlreiche behindertengerechte Garderoben/Schliessfächer stehen im EG zur Verfügung.
Es stehen 40 Audioguides zur Verfügung. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, eine App mit den gleichen Informationen herunterzuladen.
Es werden Führungen für sehbehinderte und blinde Menschen angeboten, die auch eigenständig gebucht werden können. In der Dauerausstellung sind drei Lupen fest installiert.
An zahlreichen Medienstationen der Dauerausstellung wird Gebärdensprache angeboten. Auf Anfrage werden Führungen in Gebärdensprache für Gruppoen angeboten.
Barrierefreie Eingänge zum Museum sind gekennzeichnet. Falthocker (60) können ausgeliehen werden.
Auf Anfrage werden Führungen in Leichter Sprache für Gruppoen angeboten.
Induktive Höranlage in allen für Besucher*innen zugänglichen Räumen.
Das Centre Charlemagne ist das neue Stadtmuseum der Stadt Aachen. In der Dauerausstellung des Centre Charlemagne lernen die Besucher*innen die bedeutendsten Aachener Figuren, Ereignisse und Geschichten kennen.

Das Centre Charlemagne verfügt über keinen eigenen Behindertenparkplatz, da es mitten in der Fußgängerzone liegt, die für PKW gesperrt ist. In der Nähe des Centre Charlemagne befinden sich jedoch mehrere Parkhäuser. Fußläufig 1 Minute entfernt, im Parkhaus Rathaus (Mostardstraße 5), stehen 5 Behindertenparkplätze zur Verfügung.

Der Zugang zum Museum erfolgt ebenerdig und stufenlos. Barrierefreie Eingänge zum Museum sind gekennzeichnet. Falthocker (60) können ausgeliehen werden.

Der Aufzug im Haus ist für Rolli geeignet. Mit dem Aufzug gelangt man ins UG zu den verschiedenen Stationen der Dauerausstellung.

Das Café im Erdgeschoss ist barrierefrei zugänglich. 1 behindertengerechtes WC steht im EG zur Verfügung. Zahlreiche behindertengerechte Garderoben/Schliessfächer stehen im EG zur Verfügung.

In allen für Besucher*innen zugänglichen Räumen befinden sich induktive Höranlagen.

Es stehen 40 Audioguides zur Verfügung. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, eine App mit den gleichen Informationen herunterzuladen.

Es werden Führungen für sehbehinderte und blinde Menschen angeboten, die auch eigenständig gebucht werden können. In der Dauerausstellung sind drei Lupen fest installiert.

An zahlreichen Medienstationen der Dauerausstellung wird Gebärdensprache angeboten. Auf Anfrage werden Führungen in Gebärdensprache für Gruppoen angeboten.

Auf Anfrage werden Führungen in Leichter Sprache für Gruppen angeboten.




Die Faszination des Unheimlichen
Gruppenausstellung im Grafischen Kabinett
11.09.2021 - 30.05.2022
Kartenlink
Ludwig Forum für internationale Kunst
Di,Mi,Fr 12-18, Do 12-20, Sa/So 11-18 h
Jülicher Strasse 97-109, 52070 Aachen
0241-1807104
Informationen zur Barrierefreiheit

  • Textinformation zur Barrierefreiheit
  • Behindertenparkplatz
  • Ebenerdiger Eingang
  • Behindertengerechte Toilette
  • Fahrstuhl für Rollstuhl zugänglich
  • Barrierfrei zugängliches Cafe
  • Assistenzhunde sind erlaubt
  • Führungen in Gebärdensprache
  • Informationen in leichter Sprache vorhanden
  • Weitere Informationen zur Barriererfreiheit
  • Externer Link zu Barrierefreiheitsinformationen der Kunstortwebseite

Über den Parkplatz und den ebenerdigen Haupteingang erreicht man barrierefrei alle Ausstellungsräume, die Bibliothek und die Werkstatt. Die Türbreiten sind überall für Rolli geeignet. Es sind zwei Fahrstühle vorhanden. Alle Etagen des Museums sind über die barriefreien Aufzüge zu erreichen. Behindertengerechte WCs befinden sich im UG und im EG in der Bibliothek. Die Cafeteria ist barrierefrei zugänglich.

10 Klapphocker sowie 1 Leihrollstuhl sind an der Kasse erhältlich, ebenso eine Museumsbroschüre in Leichter Sprache. Ein Assistenzhund ist erlaubt.

Auf Anfrage werden zu allen Ausstellungen Führungen in Gebärdensprache angeboten. Es werden Kreativprogramme für Menschen mit Demenz und individuelle Workshopangebote der Museumspädadogik für Menschen mit Handicap angeboten. Information und Anmeldung bei Herrn Karl-Heinz Jeiter, Tel.: +49 241 1807-115, Email: karl-heinz.jeiter@mail.aachen.de

Es stehen 2 öffentliche gebührenpflichtige Behindertenparklpätze zur Verfügung.
Der Zugang für Rollstuhlfahrer erfolgt stufenlos und ebenerdig über den Haupteingang. Ein Türöffner ist vorhanden.
Jeweils 1 behindertengerechte WC im UG sowie im EG in der Bibliothek vorhanden.
Alle Etagen des Museums sind über barrierefreie Aufzüge zu erreichen.
Die Cafeteria ist barrierefrei zugänglich.
Ein Assistenzhund ist erlaubt.
Auf Anfrage werden zu allen Ausstellungen Themenführungen in Gebärdensprache angeboten
Eine Museumsbroschüre in Leichter Sprache ist an der Kasse erhältlich. Die Broschüre kann auch als PDF von der Startseite heruntergeladen werden.
10 Klapphocker sowie 1 Leihrollstuhl sind an der Kasse erhältlich. Es werden Kreativprogramme für Menschen mit demenziellen Veränderungen und individuelle Workshopangebote der Museumspädadogik für Menschen mit Handicap angeboten. Information und Anmeldung bei Herrn Karl-Heinz Jeiter, Tel.: +49 241 1807-115, Email: karl-heinz.jeiter@mail.aachen.de




Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Medien erleben
Dauerausstellung
01.01.2022 - 31.12.2022
Kartenlink
Internationales Zeitungsmuseum IZM
Di-So 10-18 h
Pontstr. 13, 52062 Aachen
0241-4324910
Informationen zur Barrierefreiheit

  • Textinformation zur Barrierefreiheit
  • Behindertenparkplatz
  • Assistenzhunde sind erlaubt
  • Ebenerdiger Eingang
  • Fahrstuhl für Rollstuhl zugänglich
  • Behindertengerechte Toilette
  • Barrierfrei zugängliches Cafe
  • Führungen für Blinde / Sehbehinderte
  • Audioführung vorhanden
  • Externer Link zu Barrierefreiheitsinformationen der Kunstortwebseite
Das IZM ist seit 1931 in dem historischen „Großen Haus von Aachen“ (1495) beheimatet. Es liegt in der Fußgängerzone und verfügt deshalb nicht über einen eigenen Behindertenparkplatz. Auf der Webseite des Museums kann aber ein Stadtplan mit allen Behindertenparkplätzen in der Umgebung aufgerufen (PDF) werden.

Das Museum ist ebenerdig und stufenlos zugänglich. Im Eingangsbereich befindet sich ein für Rolli geeigneter Aufzug. Mit dem Aufzug gelangt man aud die 1 Meter höher liegende Ausstellungsebene im Erdgeschoss.

Im Erdgeschoss befinden sich der Kassenbereich, der Museumsshop und die behindertenegerechte Toilettenanlage sowie das barrierefreie Café Kaffesatz. Mit dem Aufzug erreicht man auch das Obergeschoss mit Dauerausstellung und Bibliothek.

Für Menschen mit Sehbehinderung sind in jedem Raum der Dauerausstellung Infopoints mit Audioguides installiert.

Blindenhunde sind erlaubt.
Das Museum liegt in der Fußgängerzone und verfügt deshalb nicht über einen eigenen Behindertenparkplatz. Auf der Webseite des Museums kann aber ein Stadtplan mit allen Behindertenparkplätzen in der Umgebung aufgerufen (PDF) werden.
Blindenhundehunde sind erlaubt.
Das Museum ist ebenerdig und stufenlos zugänglich. Im Eingangsbereich befindet sich ein Für Rolli geeigneter Aufzug. Mit dem Aufzug gelangt man aud die 1 Meter höher liegende Ausstellungsebene mit dem Kassenbereich. Von hier aus erreicht man barrierrefrei das Café Kaffesatz und die behindertengerechte Toilette.
Mit dem für Rolli geeigneten Aufzug erreicht man vom Eingangsbereich die 1 Meter höhere Ausstellungsebene mit Kassenbereich, behindertengerechter Toilettenanlage, Museumsshop und dem Café Kaffesatz. Die Bibliothek und die Dauerausstellung im Obergeschoss erreicht man ebenso mit dem Aufzug.
Ein behindertengerechte Toilette befindet sich auf der unteren Ausstellungsbene.
Das Café Kaffesatz ist vom Kassenbereich aus barrierefrei erreichbar.
Für Menschen mit Sehbehinderung sind in jedem Raum der Dauerausstellung Infopoints mit Audioguide installiert.
Für Menschen mit Sehbehinderung sind in jedem Raum der Dauerausstellung Infopoints mit Audioguide installiert.




Keren Cytter – Bad Words24.06.2022 - 14.08.2022
Vernissage: 24.06.2022 19 Uhr
Kartenlink
Ludwig Forum für internationale Kunst
Di,Mi,Fr 12-18, Do 12-20, Sa/So 11-18 h
Jülicher Strasse 97-109, 52070 Aachen
0241-1807104
Informationen zur Barrierefreiheit

  • Textinformation zur Barrierefreiheit
  • Behindertenparkplatz
  • Ebenerdiger Eingang
  • Behindertengerechte Toilette
  • Fahrstuhl für Rollstuhl zugänglich
  • Barrierfrei zugängliches Cafe
  • Assistenzhunde sind erlaubt
  • Führungen in Gebärdensprache
  • Informationen in leichter Sprache vorhanden
  • Weitere Informationen zur Barriererfreiheit
  • Externer Link zu Barrierefreiheitsinformationen der Kunstortwebseite

Über den Parkplatz und den ebenerdigen Haupteingang erreicht man barrierefrei alle Ausstellungsräume, die Bibliothek und die Werkstatt. Die Türbreiten sind überall für Rolli geeignet. Es sind zwei Fahrstühle vorhanden. Alle Etagen des Museums sind über die barriefreien Aufzüge zu erreichen. Behindertengerechte WCs befinden sich im UG und im EG in der Bibliothek. Die Cafeteria ist barrierefrei zugänglich.

10 Klapphocker sowie 1 Leihrollstuhl sind an der Kasse erhältlich, ebenso eine Museumsbroschüre in Leichter Sprache. Ein Assistenzhund ist erlaubt.

Auf Anfrage werden zu allen Ausstellungen Führungen in Gebärdensprache angeboten. Es werden Kreativprogramme für Menschen mit Demenz und individuelle Workshopangebote der Museumspädadogik für Menschen mit Handicap angeboten. Information und Anmeldung bei Herrn Karl-Heinz Jeiter, Tel.: +49 241 1807-115, Email: karl-heinz.jeiter@mail.aachen.de

Es stehen 2 öffentliche gebührenpflichtige Behindertenparklpätze zur Verfügung.
Der Zugang für Rollstuhlfahrer erfolgt stufenlos und ebenerdig über den Haupteingang. Ein Türöffner ist vorhanden.
Jeweils 1 behindertengerechte WC im UG sowie im EG in der Bibliothek vorhanden.
Alle Etagen des Museums sind über barrierefreie Aufzüge zu erreichen.
Die Cafeteria ist barrierefrei zugänglich.
Ein Assistenzhund ist erlaubt.
Auf Anfrage werden zu allen Ausstellungen Themenführungen in Gebärdensprache angeboten
Eine Museumsbroschüre in Leichter Sprache ist an der Kasse erhältlich. Die Broschüre kann auch als PDF von der Startseite heruntergeladen werden.
10 Klapphocker sowie 1 Leihrollstuhl sind an der Kasse erhältlich. Es werden Kreativprogramme für Menschen mit demenziellen Veränderungen und individuelle Workshopangebote der Museumspädadogik für Menschen mit Handicap angeboten. Information und Anmeldung bei Herrn Karl-Heinz Jeiter, Tel.: +49 241 1807-115, Email: karl-heinz.jeiter@mail.aachen.de