Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Liste der Städte springen Direkt zum Hauptmenü springen

AUSSTELLUNGEN in Krefeld

Die Rauminstallation Espacentres objects to connect besteht aus ausgeschnittenen bunt bemalten Sperrholzformen die an den Wänden eines weisen Raumes angelehnt sind Zwei Personen bewegen sich dazu tänzerisch im Raum und halte sich gegenseitig an einem Arm fest
Die Rauminstallation Espacentres objects to connect besteht aus ausgeschnittenen bunt bemalten Sperrholzformen die an den Wänden eines weisen Raumes angelehnt sind Zwei Personen bewegen sich dazu tänzerisch im Raum und halte sich gegenseitig an einem Arm fest

Museum grenzenlos Kunst–Design / Dunkerque–Krefeld28.04.2024 - 08.09.2024
Vernissage: 28.04.2024 11:30 Uhr
Kartenlink
Museum Haus Esters
Di-So 11-17 h
Wilhelmshofallee 91 - 97, 47800 Krefeld
02151-975580


Die Museen Haus Lange Haus Esters sind nur bedingt barrierefrei, da es sich um ehemalige unter Denkmalschutz gestellte Wohnhäuser handelt.

Das Museum Haus Esters kann über eine mobile Rampe erreicht werden, die bei Bedarf ausgelegt wird. Das behindertengerechte WC befindet sich im Erdgeschoss und ist ebenerdig zugänglich.

Die Gärten von Haus lange und Haus Esters sind aufgrund mehrerer Stufen ohne Hilfe nicht erreichbar.

Unser Aufsichtsteam hilft Ihnen gerne vor Ort.
Das Museum Haus Esters kann über eine mobile Rampe erreicht werden, die bei Bedarf ausgelegt wird.
Das behindertengerechte WC befindet sich im Erdgeschoss und ist ebenerdig zugänglich.


Das Zusammentreffen von Kunst, Design und Industrie verbindet Krefeld und Dunkerque an der französischen Nordseeküste, die 2024 ihre 50-jährige Städtepartnerschaft feiern. Sie sind auch der Fokus der Kunstmuseen Krefeld und des FRAC Grand Large – Hauts-de-France, das als einer der Fonds régional d’art contemporain seit 1982 zeitgenössisch sammelt und mobil an unterschiedliche Orte in die Region bringt. In einem Sammlungstausch wird eine Auswahl zentraler Werke von internationaler, zeitgenössischer Kunst und Design aus der FRAC-Sammlung in die ehemaligen Wohnhäuser Haus Lange Haus Esters „einziehen“. Offsite-Projekte im Krefelder Stadtraum und in Schulen ergänzen die Ausstellung und schaffen überraschende Szenographien und partizipative Situationen. Der internationale Dialog erweckt die von Ludwig Mies van der Rohe erschaffenen ehemaligen Wohnhäuser zum Leben und beleuchtet die Bedeutung des Dialogs der Disziplinen Kunst und Design im Museum und außerhalb.

Die Ausstellung wird in Haus Lange und Haus Esters gezeigt.

Beteilgte Künstler*innen: Stéphane Calais, Latifa Echakch, Dominique Gonzalez-Foerster, Philippe Parreno, Hella Jongerius, Studio Formafantasma, Rirkrit Tiravanija u.v.m.

Abb.: Nefeli Papadimouli, Espacentres (objects to connect), 2019, Sperrholz, Farbe © Nefeli Papdimouli, Collection Frac Grand Large – Haute-de-France

Klicken für weitere Informationen zur Ausstellung



Museum grenzenlos Kunst–Design / Dunkerque–Krefeld28.04.2024 - 08.09.2024
Kartenlink
Museum Haus Lange
Di-So 11-17 h
Wilhelmshofallee 91 -97, 47800 Krefeld
02151-975580


Die Museen Haus Lange Haus Esters sind nur bedingt barrierefrei, da es sich um ehemalige unter Denkmalschutz gestellte Wohnhäuser handelt.

Im Eingangsbereich von Haus Lange muss eine flache Stufe überbrückt werden. Dabei hilft das Museumspersonal. In die erste Etage des Hauses führt ausschließlich ein gewöhnlicher Treppenaufgang.

Das behindertengerechte WC befindet sich im Erdgeschoss und ist ebenerdig zugänglich.

Die Gärten von Haus lange und Haus Esters sind aufgrund mehrerer Stufen ohne Hilfe nicht erreichbar.

Unser Aufsichtsteam hilft Ihnen gerne vor Ort.
Im Eingangsbereich von Haus Lange muss eine flache Stufe überbrückt werden. Dabei hilft das Museumspersonal.
Das behindertengerechte WC befindet sich im Erdgeschoss und ist ebenerdig zugänglich.





ReichRichter – Loge15.05.2024 - 31.07.2024
Kartenlink
Pförtnerloge
jederzeit von außen einsehbar
Virchowstrasse 130, 47805 Krefeld
02151-862600




Sammlungssatellit #9 Die Bar. Liora Epstein im Dialog mit Jürgen Drescher und Reinhard Mucha24.05.2024 - 06.10.2024
Kartenlink
Kaiser Wilhelm Museum
Di-So 11-17 h
Joseph Beuys-Platz 1, 47798 Krefeld
02151-97558-0


Das sanierte Kaiser Wilhelm Museum wurde im Juli 2016 wiedereröffnet und ist barrierefrei.

An der Nordseite des Museums können zwei öffentliche Behindertenparkplätze genutzt werden (Joseph-Beuys-Platz).

Der Zugang zum Museum erfolgt ebenerdig und stufenlos.
Ein Türöffner ist vorhanden.

Im Foyer erleichtert ein Bodenleitsystem die Orientierung.
Eine behindertengerechte Garderobe ist vorhanden.
Die Sanitärbereiche mit 2 behindertengerechten WC`s sind vom Foyer aus ebenerdig zugänglich.

1 Rollstuhl sowie Klapphocker können ausgeliehen werden.

Hörgeschädigten Besucherinenn und Besuchern stehen bei audiobasierten Führungen Induktionsschleifen zur Verfügung.

Auf Anfrage werden Führungen für Blinde/Sehbehinderte durchgeführt. Es werden Workshops für Blinde angeboten.

Im Foyer erleichtert ein Bodenleitsystem die Orientierung.

Tastbare Objekte stehen zur Verfügung.

Auf Anfrage werden Führungen in Leichter Sprache und in Gebärdensprache durchgeführt.

Das Museumscafé ist ebenerdig und barrierefrei zugänglich.

Assitenzhunde sind erlaubt.
An der Nordseite des Museums können zwei öffentliche Behindertenparkplätze genutzt werden. (Strasse: Joseph-Beuys-Platz)
Der Zugang zum Museum erfolgt ebenerdig und stufenlos. Ein Türöffner ist vorhanden.
Über Aufzüge und Rampen können alle Etagen und Ausstellungsräume des Museums mit dem Rollstuhl ohne Fremdhilfe erreicht werden.
Die Sanitärbereiche sind vom Foyer aus ebenerdig zugänglich. Es stehen 2 behindertengerechte WC`s zur Verfügung.
Im Foyer erleichtert ein Bodenleitsystem die Orientierung.

Auf Anfrage werden Führungen für Blinde/Sehbehinderte durchgeführt. Es werden Workshops für Blinde angeboten.

Tastbare Objekte stehen zur Verfügung.
Hörgeschädigten Besucherinenn und Besuchern stehen bei audiobasierten Führungen Induktionsschleifen zur Verfügung.
Auf Anfrage werden Führungen in Gebärdensprache durchgeführt.
Auf Anfrage werden Führungen in Leichter Sprache durchgeführt.
Das Museumscafé ist ebenerdig und barrierefrei zugänglich.
1 Leihrollstuhl sowie Klapphocker können ausgeliehen werden.

Hörgeschädigten Besucherinenn und Besuchern stehen bei audiobasierten Führungen Induktionsschleifen zur Verfügung.

Für Blinde/Sehbehinderte werden auf Anfrage Führungen und Workshops durchgeführt.

Auf Anfrage werden Führungen in Leichter Sprache und in Gebärdensprache durchgeführt.





Ursula Baaken28.06.2024 - 28.07.2024
Kartenlink
GKK Kunstspektrum
Mo/Do 16-20, Sa 11-14 h
St.-Anton-Straße 90, 47798 Krefeld
02151-779037