Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Liste der Städte springen Direkt zum Hauptmenü springen
CIRKUS

CIRKUS

menschlich – tierisch – nie gesehen
18.09. - 13.11.2022
Kulturforum Alte Post
Neuss

Dezember 2022


BLICKFELDER
Jahresausstellung des Westdeutschen Künstlerbundes
06.11.2022 - 20.02.2023
Kartenlink
Museum Goch
Di-Fr 10-17, Sa/So 11-17 h
Kastellstraße 9, 47574 Goch
02823-970811
Informationen zur Barrierefreiheit

  • Textinformation zur Barrierefreiheit
  • Behindertenparkplatz
  • Behindertengerechte Toilette
  • Fahrstuhl für Rollstuhl zugänglich
  • Eingang mit Rampe
  • Informationen in leichter Sprache vorhanden
  • Führungen für Blinde / Sehbehinderte
  • Assistenzhunde sind erlaubt
  • Weitere Informationen zur Barriererfreiheit
  • Externer Link zu Barrierefreiheitsinformationen der Kunstortwebseite

Das Museum Goch hat seinen Sitz im ehemaligen Amtsgericht. 1 Behindertenparkplatz befindet sich rechts neben dem Haupteingang. Von hier führt eine flache gepflasterte Rampe zum Eingang. Die Tür hat keinen automatischen Türöffner, jedoch befindet sich am Eingang eine Türklingel. Der rollstuhlgeeignete Aufzug mit einer Türbreite von 80 cm befindet sich im Foyer. Alle Ebenen des Museums sind mit dem Aufzug barrierefrei zu erreichen. 1 behindertengerechtes WC befindet sich neben der Garderobe im offenen Souterainbereich. Es sind 3 behindertengerechte Garderobe/Schliessfächer vorhanden.

Führungen in Leichter Sprache können auf Anfrage gebucht werden. Es werden Führungen für Blinde/Sehbehinderte durchgeführt. Hier stehen tastbare Objekte zur Verfügung. Workshops und Führungen werden auf die Bedürfnisse und das Alter der Teilnehmer abgestimmt. Das Museum arbeitet mit Förderschulen und integrativen Kindergärten zusammen. Ein Assistenzhund ist erlaubt.

1 Behindertenparkplatz befindet sich neben dem Haupteingang.
1 behindertengerechtes WC befindet sich neben der Garderobe im offenen Souterainbereich.
Mit dem Aufzug sind alle Ebenen des Museums barrierefrei zu erreichen. Der Aufzug ist aber nicht für breite E-Rollstühle geeignet.
Zwischen Behindertenparkplatz und Eingang befindet sich eine flache gepflasterte Rampe über die man ins Foyer gelangt.
Führungen in Leichter Sprache können auf Anfrage gebucht werden.
Es werden Führungen für Blinde/Sehbehinderte durchgeführt. Hier stehen tastbare Objekte zur Verfügung. Workshops und Führungen werden auf die Bedürfnisse der Teilnehmer abgestimmt.
Ein Assistenzhund ist erlaubt.
Es werden Führungen für Blinde/Sehbehinderte durchgeführt. Hier stehen tastbare Objekte zur Verfügung. Workshops und Führungen werden auf die Bedürfnisse der Teilnehmer abgestimmt. Führungen in Leichter Sprache können auf Anfrage gebucht werden. Workshops und Führungen werden auf die Bedürfnisse und das Alter der Teilnehmer abgestimmt. Das Museum arbeitet mit Förderschulen und integrativen Kindergärten zusammen.


Der Westdeutsche Künstlerbund e.V. präsentiert seine 35. Übersichtsausstellung BLICKFELDER parallel im Museum Goch und im Museum Schloss Moyland. In beiden Häusern werden künstlerische Werke unterschiedlicher Medien (Malerei, Skulptur im Innen- und Außenbereich, Grafik, Fotografie, Installation, Neue Medien ) von rund 100 Künstlerinnen und Künstlern gezeigt. Es sind dies neben den teilnehmenden Mitgliedern des WKB auch Gastkünstler aus dem In- und Ausland. In der Übersichtsschau treffen sich mehrere Generationen von Künstlerinnen und Künstlern und ermöglichen so eine aktuelle Bestandsaufnahme von Arbeitsfeldern bildender Kunst in NRW. Ein besonderer Fokus richtet sich dabei im Sinne der Künstlerförderung auch auf junge KünstlerInnen, die erste Ausstellungserfahrungen machen.

Zur Ausstellung wird es in beiden Häusern ein umfangreiches Begleitprogramm mit museumspädagogische Angeboten, künstlerischen Aktionen, Künstlergesprächen und Künstlerführungen geben. Zur Ausstellung erscheint ein Ausstellungskatalog.


Im Museum Goch sind folgende Künstler*innen verteten: Hans Joachim Albrecht, Hanns Armborst, Jackie Bamfaste, Michael Bause, Matthias Beckmann, Patrick Borchers, Nina Brauhauser, Michael Cleff, Marta Colombo, Stephen Cone Weeks, Michael Dekker, Jáchym Fleig, Renate Frerich, Gundis Friege, Klaus Geigle, Heiner Geisbe, Barbara Grosse, Ulrich Hassenpflug, Antje Hassinger, Brigitta Heidtmann, Harald Hilscher,Ines Hoch, Beate Höing, Jonas Hohnke, Justyna Janetzek, Dorothee Joachim, Raymund Kaiser,, Isdabell Kamp, Gunther Keusen, Jaimun Kim, Jens Kothe, Evangelos Koukouwitakis,Anne Kückelhaus, Ulrich Langenbach, Ulla Lückerath, Anna Lytton, Irina Martyshkova, Marlies Obier, OSTER+KOEZLE,Rennate Paulsen, Stephanie Pech, Christoph Platz, Alke Reeh, Babak Saed, Yevgeniya Safronova, Götz Sambale, Margret Sander, Peter Schwickerath, Petra Siering, Bernhard Sprite, Rosemarie Sprute, Timm Ulrichs, Philipp Valenta, Voré, Wilm Weppelmann, Annette Wimmershoff, Günther Zins

Klicken für weitere Informationen zur Ausstellung