Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Liste der Städte springen Direkt zum Hauptmenü springen
Flächenbrand Expressionismus

Flächenbrand Expressionismus

Holzschnitte aus der Sammlung Joseph Hierling
20.03. - 06.06.2022
Museum Schloss Moyland
Bedburg-Hau

Mai 2022

Bild links:
Barbara Krokes abstrakte Farbkomposition trägt keinen Titel. Auf einem cremefarbenen Hintergrund steht schräg nach oben gerichtet eine kokonartige Form, zusammengefügt aus  gespachtelten Farbflächgen u.a. in Rot, Braun und Schwarz.

Bild rechts: Heide Simms Halsschmuck Sehsuchtsort besteht aus einem rundgebogenen Silberdraht und einem rechteckigen Silberschuber, dessen Vorderseite wie bei einem Bilderrahmen geöffnet ist. Hier sind mehrere flache Fundstücke übereinandergeschichtet.
Bild links:
Barbara Krokes abstrakte Farbkomposition trägt keinen Titel. Auf einem cremefarbenen Hintergrund steht schräg nach oben gerichtet eine kokonartige Form, zusammengefügt aus  gespachtelten Farbflächgen u.a. in Rot, Braun und Schwarz.

Bild rechts: Heide Simms Halsschmuck Sehsuchtsort besteht aus einem rundgebogenen Silberdraht und einem rechteckigen Silberschuber, dessen Vorderseite wie bei einem Bilderrahmen geöffnet ist. Hier sind mehrere flache Fundstücke übereinandergeschichtet.

Barbara Kroke, Heidi Simm – Kontrapunkt
Bilder, Schmuckobjekte
25.03.2022 - 29.05.2022
Vernissage: 25.03.2022 19 Uhr
Kartenlink
Glasmuseum Rheinbach
Di-Fr 10-12, 14-17, Sa/So 11-17 h
Himmeroder Wall 6, 53359 Rheinbach
02226-917501
Informationen zur Barrierefreiheit

  • Textinformation zur Barrierefreiheit
  • Behindertenparkplatz
  • Ebenerdiger Eingang
  • Behindertengerechte Toilette
  • Fahrstuhl für Rollstuhl zugänglich
  • Weitere Informationen zur Barriererfreiheit
  • Assistenzhunde sind erlaubt

Das Glasmuseum Rheinbach hat seinen Sitz seit 1989 in einer früher zum Kloster Himmerod gehörenden fränkischen Hofanlage, die mit einem modernen Museumsneubau erweitert wurde. Auf dem öffentlichen Parkplatz vor dem Museum (Adresse: Himmeroder Wall 6) befinden sich mehrere Behindertenparkplätze. Von dort geht es rechts herum zum Eingang Polligstraße. Der Eingang Polligstrasse ist barrierefrei zugänglich. Über diesen Eingang gelangt man auf den Innenhof der ehemaligen Hofanlage und von dort ins Glasmuseum.

1 behindertengerechtes WC ist im EG vorhanden. Mit dem Rolli-Aufzug sind bis auf die Empore alle Ebenen des Museums erreichbar.

In der Museumswerkstatt werden auf Anfrage Workshops für unterschiedliche Zielgruppen wie z.B. für Rollstuhlfahrer angeboten. Ein Assistenzhund ist auf Anfrage erlaubt.

Auf dem öffentlichen Parkplatz vor dem Museum (Adresse: Himmeroder Wall 6) befinden sich mehrere Behindertenparkplätze. Von dort geht es rechts herum zum Eingang Polligstraße.
Der Eingang Polligstrasse ist barrierefrei zugänglich. Über diesen Eingang gelangt man auf den Innenhof der ehemaligen Hofanlage und von dort ins Glasmuseum.
1 behindertengerechtes WC ist im EG vorhanden.
Mit dem Rolli-Aufzug sind bis auf die Empore alle Ebenen des Museums erreichbar.
In der Museumswerkstatt werden auf Anfrage Workshops für unterschiedliche Zielgruppen wie z.B. für Rollstuhlfahrer angeboten.
Ein Assistenzhund ist auf Anfrage erlaubt.




Click for further information


ARE-Künstlergilde: Ausblick – Einblick
Glaspavillon
24.04.2022 - 07.06.2022
Kartenlink
Glasmuseum Rheinbach
Di-Fr 10-12, 14-17, Sa/So 11-17 h
Himmeroder Wall 6, 53359 Rheinbach
02226-917501
Informationen zur Barrierefreiheit

  • Textinformation zur Barrierefreiheit
  • Behindertenparkplatz
  • Ebenerdiger Eingang
  • Behindertengerechte Toilette
  • Fahrstuhl für Rollstuhl zugänglich
  • Weitere Informationen zur Barriererfreiheit
  • Assistenzhunde sind erlaubt

Das Glasmuseum Rheinbach hat seinen Sitz seit 1989 in einer früher zum Kloster Himmerod gehörenden fränkischen Hofanlage, die mit einem modernen Museumsneubau erweitert wurde. Auf dem öffentlichen Parkplatz vor dem Museum (Adresse: Himmeroder Wall 6) befinden sich mehrere Behindertenparkplätze. Von dort geht es rechts herum zum Eingang Polligstraße. Der Eingang Polligstrasse ist barrierefrei zugänglich. Über diesen Eingang gelangt man auf den Innenhof der ehemaligen Hofanlage und von dort ins Glasmuseum.

1 behindertengerechtes WC ist im EG vorhanden. Mit dem Rolli-Aufzug sind bis auf die Empore alle Ebenen des Museums erreichbar.

In der Museumswerkstatt werden auf Anfrage Workshops für unterschiedliche Zielgruppen wie z.B. für Rollstuhlfahrer angeboten. Ein Assistenzhund ist auf Anfrage erlaubt.

Auf dem öffentlichen Parkplatz vor dem Museum (Adresse: Himmeroder Wall 6) befinden sich mehrere Behindertenparkplätze. Von dort geht es rechts herum zum Eingang Polligstraße.
Der Eingang Polligstrasse ist barrierefrei zugänglich. Über diesen Eingang gelangt man auf den Innenhof der ehemaligen Hofanlage und von dort ins Glasmuseum.
1 behindertengerechtes WC ist im EG vorhanden.
Mit dem Rolli-Aufzug sind bis auf die Empore alle Ebenen des Museums erreichbar.
In der Museumswerkstatt werden auf Anfrage Workshops für unterschiedliche Zielgruppen wie z.B. für Rollstuhlfahrer angeboten.
Ein Assistenzhund ist auf Anfrage erlaubt.