tip - Jaume Plensa - Die innere Sicht Die knapp 30 Zentimeter hohe, weiß bemalte Metall-Skulptur LILLIPUT VI des spanischen Künstlers Jaume Plensa formt einen hohlen menschlichen Oberkörper ohne Unterarme. Die Körperhülle endet knapp unter der Brust. Das Foto zeigt das Kunstwerk aus dem Jahr 2012 frontal vor schwarzem Hintergrund. Über Augen und Stirn des kahlen Kopfes ist das Wort PAIN plastisch erhaben moduliert. Ausgehend von Augen, Nase, Mund und Ohren hängen an weißen Schnüren plastische Zahlen und Zeichen in verschiedenen Sprachen und Schriften vor der männlichen Brust. Z.B. ein X für die römische Zahl Zehn, mehrere asiatische Schriftzeichen und Zeichen aus dem Sanskrit sowie der griechische Großbuchstabe SIGMA – ähnlich dem römischen E, der in der Mathematik auch das Symbol für eine Summe ist – hängt am tiefsten und bilden nach unten den Abschluss des unvollendeten Oberkörper. Über die Brust verlaufen Großbuchstaben und bilden den Begriff HYSTERIA. 
Text © audioskript & KiR
tip - Jaume Plensa - Die innere Sicht Die knapp 30 Zentimeter hohe, weiß bemalte Metall-Skulptur LILLIPUT VI des spanischen Künstlers Jaume Plensa formt einen hohlen menschlichen Oberkörper ohne Unterarme. Die Körperhülle endet knapp unter der Brust. Das Foto zeigt das Kunstwerk aus dem Jahr 2012 frontal vor schwarzem Hintergrund. Über Augen und Stirn des kahlen Kopfes ist das Wort PAIN plastisch erhaben moduliert. Ausgehend von Augen, Nase, Mund und Ohren hängen an weißen Schnüren plastische Zahlen und Zeichen in verschiedenen Sprachen und Schriften vor der männlichen Brust. Z.B. ein X für die römische Zahl Zehn, mehrere asiatische Schriftzeichen und Zeichen aus dem Sanskrit sowie der griechische Großbuchstabe SIGMA – ähnlich dem römischen E, der in der Mathematik auch das Symbol für eine Summe ist – hängt am tiefsten und bilden nach unten den Abschluss des unvollendeten Oberkörper. Über die Brust verlaufen Großbuchstaben und bilden den Begriff HYSTERIA. 
Text © audioskript & KiR
Die knapp 30 Zentimeter hohe, weiß bemalte Metall-Skulptur LILLIPUT VI des spanischen Künstlers Jaume Plensa formt einen hohlen menschlichen Oberkörper ohne Unterarme. Die Körperhülle endet knapp unter der Brust. Das Foto zeigt das Kunstwerk aus dem Jahr 2012 frontal vor schwarzem Hintergrund. Über Augen und Stirn des kahlen Kopfes ist das Wort PAIN plastisch erhaben moduliert. Ausgehend von Augen, Nase, Mund und Ohren hängen an weißen Schnüren plastische Zahlen und Zeichen in verschiedenen Sprachen und Schriften vor der männlichen Brust. Z.B. ein X für die römische Zahl Zehn, mehrere asiatische Schriftzeichen und Zeichen aus dem Sanskrit sowie der griechische Großbuchstabe SIGMA – ähnlich dem römischen E, der in der Mathematik auch das Symbol für eine Summe ist – hängt am tiefsten und bilden nach unten den Abschluss des unvollendeten Oberkörper. Über die Brust verlaufen Großbuchstaben und bilden den Begriff HYSTERIA. Text © audioskript & KiR

Jaume Plensa - Die innere Sicht
Zeichnungen und Skulpturen
04.09.2016 - 15.01.2017
Max Ernst Museum Brühl des LVR
Brühl

December 2016
Mo Tu We Th Fr Sa Su
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  
Tip Max Ernst Museum Brühl des LVR

Jaume Plensa - Die innere Sicht
04.09.2016 - 15.01.2017

Max Ernst Museum Brühl des LVR

Tipp barrierefrei
Museumsdienst Köln
Die Führung Kostbare Scherben! wendet sich an sehbehinderte und blinde Menschen.
Mit Tastobjekten wird die Porzellanherstellung erfahrbar. Die neue Führung kann über den Museumsdienst Köln gebucht werden.

  • Advertisements
  • Bühnenreif Akt I & II, Arp Museum Bahnhof Rolandseck, Remagen
  • Museumsverein Mönchengladbach, Jahresgaben 2016
  • KHM Termine Oktober bis Dezember 2016
  • DIE GROSSE Kunstausstellung NRW 2017, Düsseldorf
  • Art Rotterdam 2017
  • Exponatec Cologne 2017

  • Logo Deutsches Blindenhilfswerk
  • Kunst- und Kulturstiftung der Stadtsparkasse Düsseldorf
  • Logo Kultur- und Sozialstiftung der Provinzial Versicherungen
  • Logo Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland
  • Logo Sparkasse KölnBonn