tip - Armin Linke - The Appearance of That Which Cannot be Seen Die Ausstellung „The Appearance of That Which Cannot Be Seen” im Ludwig Forum Aachen präsentiert Arbeiten des Fotografen und Filmemachers Armin Linke. Darunter: die Farbfotografie mit dem Titel „Star City – Cosmonaut Training Center“. Sie entstand 1998 in einem ehemaligen Komplex des russischen Raumfahrtprogramms in der Nähe Moskaus. In der Ecke eines Raumes steht, unterhalb eines verhangenen Fensters – schräg von links nach rechts – eine braun gemusterte Couch, davor steht ein dunkler Holztisch. Darauf ruht, ans Rückenpolster gelehnt, ein Astronautenanzug aus weißem Stoff mit angesetztem Helm aus durchsichtigem Kunststoff. Das Visier steht offen, das Innenfutter und eine Schlauchleitung ragen heraus. Den rechten Ärmel ziert die französische Flagge mit den vertikalen Farben Blau, Weiß, Rot. Auf der Brust befindet sich ein Anschlussstutzen aus blauem Metall. Links neben dem Anzug liegt eine dunkelblaue Pelzmütze auf der Polsterfläche. Text © 2017 audioskript & KiR
tip - Armin Linke - The Appearance of That Which Cannot be Seen Die Ausstellung „The Appearance of That Which Cannot Be Seen” im Ludwig Forum Aachen präsentiert Arbeiten des Fotografen und Filmemachers Armin Linke. Darunter: die Farbfotografie mit dem Titel „Star City – Cosmonaut Training Center“. Sie entstand 1998 in einem ehemaligen Komplex des russischen Raumfahrtprogramms in der Nähe Moskaus. In der Ecke eines Raumes steht, unterhalb eines verhangenen Fensters – schräg von links nach rechts – eine braun gemusterte Couch, davor steht ein dunkler Holztisch. Darauf ruht, ans Rückenpolster gelehnt, ein Astronautenanzug aus weißem Stoff mit angesetztem Helm aus durchsichtigem Kunststoff. Das Visier steht offen, das Innenfutter und eine Schlauchleitung ragen heraus. Den rechten Ärmel ziert die französische Flagge mit den vertikalen Farben Blau, Weiß, Rot. Auf der Brust befindet sich ein Anschlussstutzen aus blauem Metall. Links neben dem Anzug liegt eine dunkelblaue Pelzmütze auf der Polsterfläche. Text © 2017 audioskript & KiR
Die Ausstellung „The Appearance of That Which Cannot Be Seen” im Ludwig Forum Aachen präsentiert Arbeiten des Fotografen und Filmemachers Armin Linke. Darunter: die Farbfotografie mit dem Titel „Star City – Cosmonaut Training Center“. Sie entstand 1998 in einem ehemaligen Komplex des russischen Raumfahrtprogramms in der Nähe Moskaus. In der Ecke eines Raumes steht, unterhalb eines verhangenen Fensters – schräg von links nach rechts – eine braun gemusterte Couch, davor steht ein dunkler Holztisch. Darauf ruht, ans Rückenpolster gelehnt, ein Astronautenanzug aus weißem Stoff mit angesetztem Helm aus durchsichtigem Kunststoff. Das Visier steht offen, das Innenfutter und eine Schlauchleitung ragen heraus. Den rechten Ärmel ziert die französische Flagge mit den vertikalen Farben Blau, Weiß, Rot. Auf der Brust befindet sich ein Anschlussstutzen aus blauem Metall. Links neben dem Anzug liegt eine dunkelblaue Pelzmütze auf der Polsterfläche. Text © 2017 audioskript & KiR

Armin Linke - The Appearance of That Which Cannot be Seen
Multimediale Installation
24.03. - 27.05.2017
Ludwig Forum für internationale Kunst
Aachen

April 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Tip August Macke Haus

Das August Macke Haus bleibt wegen einer baulichen Erweiterung bis Herbst 2017 geschlossen.
04.05.2016 - 30.09.2017

August Macke Haus

Tip Frauenmuseum Bonn

Katharina von Bora - Von der Pfarrfrau zur Bischöfin
15.01. - 01.11.2017

Frauenmuseum Bonn

Tip Kunstmuseum Bonn

Lundahl & Seitl - New Originals
09.03. - 28.05.2017

Kunstmuseum Bonn

Tip Kunstraum 21

Momentum
10.03. - 29.04.2017

Kunstraum 21

Tip Bundeskunsthalle

Katharina Sieverding - Kunst und Kapital. Werke von 1967 bis 2017
10.03. - 16.07.2017

Bundeskunsthalle

Tip Galerie Gisela Clement

Ji In Park, David Semper, Peter Tollens - Im Labor der Malerei
17.03. - 04.05.2017

Galerie Gisela Clement

Tip gkg Gesellschaft für Kunst und Gestaltung e.V.

Beate Gördes, Dagmar Lutz - vorsicht___linien
31.03. - 07.05.2017

gkg Gesellschaft für Kunst und Gestaltung e.V.

Tip LVR-Landesmuseum Bonn

Klaus Mettig - Reisender ohne Fahrschein
06.04. - 09.07.2017

LVR-Landesmuseum Bonn

Tip Galerie Szalc

Die Gedanken sind rund
08.04. - 20.05.2017

Galerie Szalc

Tip Künstlerforum Bonn

shuffle
12.04. - 01.05.2017

Künstlerforum Bonn

Tip Bundeskunsthalle

Iran. Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste
13.04. - 20.08.2017

Bundeskunsthalle

Tip Bundeskunsthalle

Jürgen Teller - Enjoy Your Life!
20.04. - 03.07.2017

Bundeskunsthalle

Tip Bonner Kunstverein

Nick Relph
23.04. - 23.06.2017

Bonner Kunstverein

Tip Kunstmuseum Bonn

Karin Kneffel - Bild im Bild. Ausstellung für Kinder und Jugendliche
30.04. - 03.09.2017

Kunstmuseum Bonn

Tip Raum für Kunst und Natur

Marian Bijlenga - Textilobjekte
04.05. - 17.06.2017

Raum für Kunst und Natur

Tip Kunstmuseum Bonn

Mentales Gelb. Sonnenhöchststand
04.05. - 20.08.2017

Kunstmuseum Bonn

Tip Frauenmuseum Bonn

Gabriele Münter Preis 2017
07.05. - 09.07.2017

Frauenmuseum Bonn

Tip Bundeskunsthalle

Comics! Mangas! Graphic Novels!
07.05. - 10.09.2017

Bundeskunsthalle

Tip Künstlerforum Bonn

Umbruch
07.05. - 28.05.2017

Künstlerforum Bonn

Tip LVR-Landesmuseum Bonn

Freddie Michael Soethout - Luftstücke
11.05. - 16.07.2017

LVR-Landesmuseum Bonn

Tip gkg Gesellschaft für Kunst und Gestaltung e.V.

Bonner Böden. Vier Bauten in Bonn.
12.05. - 10.06.2017

gkg Gesellschaft für Kunst und Gestaltung e.V.

Tip Bundeskunsthalle

Aleksandra Domanovic
02.06. - 24.09.2017

Bundeskunsthalle

Tip Künstlerforum Bonn

Junge Kunst - Neue Wege 2017
10.06. - 25.07.2017

Künstlerforum Bonn

Tip Kunstmuseum Bonn

Gerhard Richter. Über Malen - Frühe Bilder
15.06. - 01.10.2017

Kunstmuseum Bonn

Tip LVR-Landesmuseum Bonn

Die Zisterzienser
29.06.2017 - 28.01.2018

LVR-Landesmuseum Bonn

Tip Bundeskunsthalle

Ferdinand Hodler
08.09.2017 - 28.01.2018

Bundeskunsthalle

Tip Kunstmuseum Bonn

Georg Herold
21.09.2017 - 07.01.2018

Kunstmuseum Bonn

Tipp barrierefrei
Museumsdienst Köln
Die Führung Kostbare Scherben! wendet sich an sehbehinderte und blinde Menschen.
Mit Tastobjekten wird die Porzellanherstellung erfahrbar. Die neue Führung kann über den Museumsdienst Köln gebucht werden.

  • Werbung
  • Art Cologne 2017
  • Aids Stiftung Benefiz-Auktion 2017 Artists aigainst Aids
  • Huntenkunst, Mai 2017
  • Arp Museum Bahnhof Rolandseck, Henry Moore
  • Förderstipendien Köln 2017, Bewerbungsfrist 30.04.2017
  • Kunstroute Ehrenfeld 2017

  • Logo Deutsches Blindenhilfswerk
  • Kunst- und Kulturstiftung der Stadtsparkasse Düsseldorf
  • Logo Kultur- und Sozialstiftung der Provinzial Versicherungen
  • Logo Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland
  • Logo Sparkasse KölnBonn