tip - Bonner Kunstpreis 2017: Matthias Wollgast In der Ausstellung „The Steps with no Name“ präsentiert das Kunstmuseum Bonn Arbeiten des 1981 geborenen Künstlers Matthias Wollgast. Als Teil der Raumsituation wird Wollgasts Installation „Lobbystück für ein Museum“ aus dem Jahr 2016 gezeigt. Auf einem runden, grünen Teppich steht links ein Holzregal, darin zwei Skulpturen, rechts davon ein glänzend schwarzer Sessel aus Kunststoff mit rotem Sitzkissen. Davor ist ein niedriges Tischchen aus Holz mit runder Platte arrangiert. Bei den Skulpturen handelt es sich um Badeanzüge, die durch Umhüllung mit Kunststoff so versteift sind, dass sie die Form eines weiblichen Oberkörpers wiedergeben. Der Sessel ist ein Imitat des in den Fünfzigern von Eero Saarinen gestalteten „Tulip Chairs“, mit geschwungenen Lehnen und schmal zulaufendem, in einem flachen Teller endenden Fuß. Im Hintergrund: die gerahmte Fotografie eines rotglänzenden, tropfenförmigen Objekts mit tiefen Einbuchtungen. Text © 2018 audioskript & KiR
tip - Bonner Kunstpreis 2017: Matthias Wollgast In der Ausstellung „The Steps with no Name“ präsentiert das Kunstmuseum Bonn Arbeiten des 1981 geborenen Künstlers Matthias Wollgast. Als Teil der Raumsituation wird Wollgasts Installation „Lobbystück für ein Museum“ aus dem Jahr 2016 gezeigt. Auf einem runden, grünen Teppich steht links ein Holzregal, darin zwei Skulpturen, rechts davon ein glänzend schwarzer Sessel aus Kunststoff mit rotem Sitzkissen. Davor ist ein niedriges Tischchen aus Holz mit runder Platte arrangiert. Bei den Skulpturen handelt es sich um Badeanzüge, die durch Umhüllung mit Kunststoff so versteift sind, dass sie die Form eines weiblichen Oberkörpers wiedergeben. Der Sessel ist ein Imitat des in den Fünfzigern von Eero Saarinen gestalteten „Tulip Chairs“, mit geschwungenen Lehnen und schmal zulaufendem, in einem flachen Teller endenden Fuß. Im Hintergrund: die gerahmte Fotografie eines rotglänzenden, tropfenförmigen Objekts mit tiefen Einbuchtungen. Text © 2018 audioskript & KiR
In der Ausstellung „The Steps with no Name“ präsentiert das Kunstmuseum Bonn Arbeiten des 1981 geborenen Künstlers Matthias Wollgast. Als Teil der Raumsituation wird Wollgasts Installation „Lobbystück für ein Museum“ aus dem Jahr 2016 gezeigt. Auf einem runden, grünen Teppich steht links ein Holzregal, darin zwei Skulpturen, rechts davon ein glänzend schwarzer Sessel aus Kunststoff mit rotem Sitzkissen. Davor ist ein niedriges Tischchen aus Holz mit runder Platte arrangiert. Bei den Skulpturen handelt es sich um Badeanzüge, die durch Umhüllung mit Kunststoff so versteift sind, dass sie die Form eines weiblichen Oberkörpers wiedergeben. Der Sessel ist ein Imitat des in den Fünfzigern von Eero Saarinen gestalteten „Tulip Chairs“, mit geschwungenen Lehnen und schmal zulaufendem, in einem flachen Teller endenden Fuß. Im Hintergrund: die gerahmte Fotografie eines rotglänzenden, tropfenförmigen Objekts mit tiefen Einbuchtungen. Text © 2018 audioskript & KiR

Bonner Kunstpreis 2017: Matthias Wollgast

18.04. - 24.06.2018
Kunstmuseum Bonn
Bonn

Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          
Tip Haus Mödrath

AFTERMIETER
23.04.2017 - 15.11.2018

Haus Mödrath

Tipp barrierefrei
Lehmbruck Museum Duisburg
Für Menschen mit Sehbehinderungen bietet das Museum Tast-Führungen an.
Auch für Menschen mit anderen Einschränkungen sind spezielle Führungen möglich.
  • Werbung
  • Huntenkunst 2018
  • NS-DOK Köln, Ausstellung "Deine Anne"
  • KHM Termine, II.Quartal 2018
  • Aktion Mein Zuhause in Köln
  • Kunstroute Ehrenfeld 2018

  • Logo Deutsches Blindenhilfswerk
  • Kunst- und Kulturstiftung der Stadtsparkasse Düsseldorf
  • Logo Kultur- und Sozialstiftung der Provinzial Versicherungen
  • Logo Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland
  • Logo Sparkasse KölnBonn