Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Liste der Städte springen Direkt zum Hauptmenü springen
Max Beckmann – Day and Dream. Eine Reise von Berlin nach New York

Max Beckmann – Day and Dream. Eine Reise von Berlin nach New York


27.09.2020 - 28.02.2021
Max Ernst Museum Brühl des LVR
Brühl

September 2018


Künstlerblick. Clemens, Sigmund & Siecaup
Jubiläumsaustellung
06.05.2020 - 27.09.2020
Kartenlink
Museum für Angewandte Kunst Köln MAKK
Di-So 11-17, 1.Do im Monat 11-22 h
An der Rechtschule, 50667 Köln
0221-22126714
Informationen zur Barrierefreiheit

  • Textinformation zur Barrierefreiheit
  • Behindertenparkplatz
  • Ebenerdiger Eingang
  • Fahrstuhl für Rollstuhl zugänglich
  • Behindertengerechte Toilette
  • Führungen für Blinde / Sehbehinderte
  • Barrierfrei zugängliches Restaurant
  • Mobile Induktionsschleifen für Menschen mit Hörgeräten sind vorhanden
  • Assistenzhunde sind erlaubt
  • Weitere Informationen zur Barriererfreiheit
  • Externer Link zu Barrierefreiheitsinformationen der Kunstortwebseite

Das Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) befindet sich unweit von Hauptbahnhof, Dom und Museum Ludwig. 3 ausgewiesene öffentliche Behindertenparkplätze befinden sich direkt vor dem Museum (Straße „An der Rechtschule"), weitere Parkplätze sind rund um den Museumsplatz vorhanden.

Der Museumsvorplatz ist vom Dom und Wallrafplatz kommend über den abgesenkten Bordstein für Rollstuhlfahrer gut erreichbar, der Museumseingang ist ebenerdig.

Die Kasse/Infotheke befindet sich im Foyer. Von hier aus gelangt man zur Designlounge, in die Ausstellungsbereiche und zur Gastronomie. Die Garderobenschließfächer liegen ebenerdig im Eingangsbereich hinter der Design-Lounge. 2 behindertengerechte WC`s befinden sich im UG und sind mittels Aufzug uneingeschränkt zugänglich.

Der Aufzug befindet sich im Eingangsbereich/Kasse. Alle Bedienelemente im Aufzug sind in behindertengerechter Höhe angebracht. Mittels Aufzug sind alle Ausstellungsabteilungen im 1. und 2. OG sowie im UG (Sanitärbereich) zugänglich. Mit einem zweiten Aufzug gelangt man in Ausstellungshalle, ins Café und in den Innenhof sowie ins EG des Designflügels. Ein Rolli-Treppenlift für die Erreichbarkeit der zweiten Ausstellungsebene der Designabteilung ist vorhanden.

Sitzmöglichkeiten sind in den Ausstellungsbereichen und im Foyer sowie in der Design Lounge vor den Garderobenschränken vorhanden. 1 manueller Leihrollstuhl sowie Faltstühle (15) sind vorhanden. Induktionsschleifen für Hörgeräte sowie Tourguides sind vorhanden. Die Führung "„Kostbare Scherben! Keramische Techniken im Vergleich“ ist besondere für Blinde/Sehbehinderte geeignet. Es stehen Tastobjekte zur Verfügung. Führungen zu anderen Themen sind nach Absprache möglich und können über den Museumsdienst Köln gebucht werden.

Das Restaurant im Innenhof ist über einen zweiten Aufzug mit dem Rollstuhl erreichbar. Normale Tischhöhe, je nach Rollstuhlmodell unterfahrbar.

3 ausgewiesene öffentliche Behindertenparkplätze befinden sich direkt vor dem Museum (Straße „An der Rechtschule").
Der Museumseingang ist ebenerdig, der Museumsvorplatz ist vom Dom und Wallrafplatz kommend über den abgesenkten Bordstein für Rollstuhlfahrer gut erreichbar.
Aufzug ebenerdig im Eingangsbereich / Kasse. Alle Bedienelemente im Aufzug sind in behindertengerechter Höhe angebracht. Mittels Aufzug sind alle Ausstellungsabteilungen im 1. und 2. OG sowie UG (Sanitärbereich) zugänglich. Mit einem zweiten Aufzug gelangt man in Ausstellungshalle, Café und Innenhof sowie ins EG des Designflügels. Ein Rollstuhl-Treppenlift für die Erreichbarkeit der zweiten Ausstellungsebene der Designabteilung ist vorhanden.
2 behindertengerechte WC`s im UG sind mittels Aufzug uneingeschränkt zugänglich.
Die Führung "„Kostbare Scherben! Keramische Techniken im Vergleich“ ist besondere für Blinde/Sehbehinderte geeignet. Es stehen Tastobjekte zur Verfügung. Führungen zu anderen Themen sind nach Absprache möglich und können über den Museumsdienst Köln gebucht werden.
Die Gastronomie im UG ist über den Aufzug barrierefrei erreichbar. Normale Tischhöhe, je nach Rollstuhlmodell unterfahrbar.
Induktionsschleifen für Hörgeräte sowie Tourguide vorhanden.
Ein Assistenzhund ist erlaubt.
1 Leihrollstuhl und Klapphocker (15) können ausgeliehen werden, die Ausgabe erfolgt am Empfang. Induktionsschleifen für Hörgeräte sowie Tourguide vorhanden. Führungen für Blinde / Sehbehinderte nach Absprache möglich. Die Führung "„Kostbare Scherben! Keramische Techniken im Vergleich“ ist besondere für Blinde/Sehbehinderte geeignet. Es stehen Tastobjekte zur Verfügung. Führungen zu anderen Themen sind nach Absprache möglich und können über den Museumsdienst Köln gebucht werden.


Mit der Ausstellung „Künstlerblick. Clemens, Sigmund & Siecaup“ ehrt das MAKK den Münchner Maler und Sammler Wilhelm Clemens, der vor 100 Jahren ein hochkarätiges Konvolut mit Werken des Mittelalters und der Renaissance der Stadt Köln vermacht hat. Die Sammlung Clemens ist bis heute mit rund 1600 Objekten die größte und bedeutendste Sammlung eines Einzelstifters des Museums für Angewandte Kunst Köln. Anlässlich des 100. Jahrestages widmet das Museum dem großen Stifter jetzt eine besondere Ausstellung: Die Kölner Künstlerin Ulrike Siecaup und der aus Rotterdam stammende Künstler Sigmund de Jong haben gemeinsam mit den Kuratorinnen des MAKK repräsentative Objekte der Sammlung ausgewählt. Diese werden innerhalb der Ausstellung in neue künstlerische Kontexte gebracht, die es ermöglichen, das Werk neu und anders zu betrachten. Sigmund de Jong erarbeitet dazu „Wall-Concepts“, die mit Farben, Linien und Monochromen die Räumlichkeiten intensivieren, Ulrike Siecaup konfrontiert die historischen Objekte mit ihren „gemalten Realitäten“. Durch eine einmalige Um-positionierung der Werke während der Ausstellung werden neue visuelle Fakten geschaffen und der Aspekt einer kontextbezogenen Wahrnehmung wird noch einmal mehr erlebbar.

Abb.: Ulrike Siecaup, Sigmund de Jong, Ausstellungsvisualisierung, Maria mit Kind (Dries Holthuys, 1480-1499) © Ulrike Siecaup, Sigmund de Jong, 2020

Klicken für weitere Informationen zur Ausstellung
Auf der Treppe im historisches Rathaus Köln sind neben der Oberbürgermeisterin Henriette Reker von links nach rechts die StipeniatInnen Deren Ercenk, Camillo Grewe, Kamala Dubrovnik, Dariya Maminova und Theresia Philipp zu sehen.
Auf der Treppe im historisches Rathaus Köln sind neben der Oberbürgermeisterin Henriette Reker von links nach rechts die StipeniatInnen Deren Ercenk, Camillo Grewe, Kamala Dubrovnik, Dariya Maminova und Theresia Philipp zu sehen.

Förderstipendien der Stadt Köln 202023.08.2020 - 31.12.2020
Kartenlink
Kulturamt der Stadt Köln
Mo-Do 8.30-15, Fr 8.30-12 h
Richartzstr. 2-4, 50667 Köln
0221-22123643



Um herausragende Leistungen von NachwuchskünstlerInnen zu fördern, vergibt die Stadt Köln jedes Jahr fünf Förderstipendien - in diesem Jahr erstmals in Höhe von jeweils 12.000 Euro - in den Sparten Bildende Kunst (Friedrich-Vordemberge-Stipendium), Medienkunst (Chargesheimer-Stipendium), Literatur (Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium) und Musik (Bernd-Alois-Zimmermann-Stipendium sowie Horst und Gretl Will-Stipendium). Bewerben durften sich Künstlerinnen und Künstler, die in Nordrhein-Westfalen wohnen und arbeiten und im Verleihungsjahr nicht älter als 35 Jahre sind, im Fall des Horst und Gretl Will-Stipendiums nicht älter als 30 Jahre. Die Entscheidung, an wen die Stipendien vergeben werden, trifft für jede Sparte eine Jury aus Sachverständigen. Zu den Jurymitgliedern gehören unter anderem auch die StipendiatInnen des Vorjahres.

Die diesjährigen PreisträgerInnen sind:

Deren Ercenk (Chargesheimer-Stipendium für Medienkunst)
Camillo Grewe (Friedrich-Vordemberge-Stipendium für Bildende Kunst)
Kamala Dubrovnik (Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium für Literatur)
Dariya Maminova (Bernd-Alois-Zimmermann-Stipendium für Musik)
Theresia Philipp (Horst und Gretl Will-Stipendium für Jazz/Improvisierte Musik)


Alle PreisträgerInnen präsentieren sich in Einzelveranstaltungen:

Preisträgerlesung Brinkmann-Stipendium für Literatur, Dienstag, 29. September 2020, 20:00 Uhr, Piazzetta des Historischen Rathauses zu Köln, Zugang über Alter Markt

Preisträgerkonzert Will-Stipendium für Jazz, Dienstag, 8. September 2020, 20:00 Uhr
Stadtgarten Köln, Venloer Straße 40, 50672 Köln

Eröffnung der Ausstellung Vordemberge-Stipendium für Bildende Kunst, Mittwoch, 28. Oktober 2020, 20:00 Uhr, artothek – Raum für junge Kunst Am Hof 50

Preisträgerkonzert Zimmermann-Stipendium für zeitgenössische Musik, Mittwoch, 4. November 2020, 19:30 Uhr, Kunst-Station Sankt Peter, Leonhard-Tietz-Str. 6

Eröffnung der Ausstellung Chargesheimer-Stipendium für Medienkunst, Mittwoch, 2. Dezember 2020, 20:00 Uhr, artothek – Raum für junge Kunst, Am Hof 50


Abb.: Preisverleihung Historisches Rathaus Köln, v.l.n.r.: OB Henriette Reker, Deren Ercenk, Camillo Grewe, Kamala Dubrovnik, Dariya Maminova, Theresia Philipp, Foto (Ausschnitt) © Dörthe Boxberg

Mapping the Collection25.04.2020 - 11.10.2020
Kartenlink
Museum Ludwig Köln
Di-So/Fei 10-18, 1. Do im Monat 10-22 h
Heinrich-Böll-Platz, 50667 Köln
0221-22126165
Informationen zur Barrierefreiheit

  • Textinformation zur Barrierefreiheit
  • Behindertenparkplatz
  • Ebenerdiger Eingang
  • Fahrstuhl für Rollstuhl zugänglich
  • Behindertengerechte Toilette
  • Audioführung vorhanden
  • Führungen in Gebärdensprache
  • Barrierfrei zugängliches Restaurant
  • Mobile Induktionsschleifen für Menschen mit Hörgeräten sind vorhanden
  • Assistenzhunde sind erlaubt
  • Weitere Informationen zur Barriererfreiheit
  • Externer Link zu Barrierefreiheitsinformationen der Kunstortwebseite

Das Museum Ludwig ist auf mehreren Wegen barrierefrei zu erreichen. Die Haupteingänge haben breite Glas-Schiebetüren mit Kontrasten für Sehbehinderte und öffnen sich selbständig. Alle Ausstellungsebenern sind über barrierefreie Aufzüge zu erreichen. Diese haben für Rollstuhlfahrer geeignete (niedrige) Bedienelemente, die außerdem für Sehbehinderte erhaben und kontrastreich sind.

Sitzmöglichkeiten sind im Ausstellungsbereich und im Foyer vorhanden. Es stehen Klapphocker (130) und Leihrollstühle (2) zur Verfügung.(An der Kasse Bescheid geben). 1 behindertengerechtes WC befindet sich im Eingangsbereich, 1 behindertengerechtes WC im Ausstellungsbereich im 1.OG. Garderobe und Schließfächer mit Personal befinden sich im Eingangsbereich.

Es stehen Audioguides (150) zur Sammlung des Museums zur Verfügung. Der Audioguide kann auch als mp3-Datei von der Museumswebseite heruntergeladen werden. Zusätzlich ist ein Audioguide für Kinder vorhanden. Auch dieser kann als mp3-Datei heruntergeladen werden. Induktionsschleife für Hörbehinderte sind an der Kasse erhältlich. Mobile Induktionsschleife für Führungen mit Tourguide für Hörbehinderte sind vorhanden. es werden Führungen in Gebärdensprache bei ausgewählten Veranstaltungen angeboten. Verstärker für ältere Hörgeräte für Führungen sind vorhanden.

Ein Assistenzhund ist erlaubt. Die Gastronomie ist von aussen ebenerdig und vom Foyer aus über eine Rampe zu erreichen.

Unter dem Museum Ludwig befindet sich das öffentliche "Parkhaus Philharmonie" mit 9 kostenpflichtigen ausgewiesenen Behindertenparkplätzen. An der Pforte zum Museum Ludwig (Adresse Bischofsgartenstrasse) befindet sich ein Aufzug mit dem man ins Musuem gelangt. Weitere Auskünfte über das Parkhaus unter Tel.: 0221-221-27380
Das Museum Ludwig ist auf mehreren Wegen barrierefrei zu erreichen. Die ebenerdigen stufenlosen Haupteingänge haben breite Glas-Schiebetüren mit Kontrasten für Sehbehinderte und öffnen sich selbständig.
Alle Ausstellungsebenern sind über barrierefreie Aufzüge zu erreichen. Diese haben für Rollstuhlfahrer geeignete (niedrige) Bedienelemente, die außerdem für Sehbehinderte erhaben und kontrastreich sind.
1 behindertengerechtes WC befindet sich im Eingangsbereich, 1 behindertengerechtes WC im Ausstellungsbereich im 1.OG.
Es stehen Audioguides (80) zur Sammlung des Museums zur Verfügung. Der Audioguide kann auch als mp3-Datei von der Museumswebseite heruntergeladen werden. Zusätzlich ist ein Audioguide für Kinder vorhanden. Auch dieser kann als mp3-Datei heruntergeladen werden.
Bei ausgewählten Veranstaltungen werden Führungen in Gebärdensprache angeboten.
Die Gastronomie ist von aussen ebenerdig und vom Foyer aus über eine Rampe zu erreichen.
Mobile Induktionsschleife für Führungen mit Tourguide für Hörbehinderte sind auf Anfrage erhältlich.
Ein Assistenzhund ist erlaubt.
An der Kasse können Klapphocker (80) und Rollstühle (2) ausgeliehen werden. Bei ausgewählten Anlässen werden Führungen in Gebärdensprache angeboten. Es werden Workshops für Menschen mit demenziellen Veränderungen angeboten. Workshops und Führungen werden vom Museumsdienst Köln angeboten und durchgeführt. Auskunft und Buchung unter Tel.: 0221-221-27380



50 Johr Bläck Fööss 1970-2020
Die Jubiläumsaustellung
05.05.2020 - 27.09.2020
Kartenlink
Kölnisches Stadtmuseum
Mi-So 10-17, Di 10-20 h, 1. Do im Monat 10-22 h
Zeughausstraße 1-3, 50667 Köln
0221-22125789
Informationen zur Barrierefreiheit

  • Textinformation zur Barrierefreiheit
  • Behindertenparkplatz
  • Eingang mit Rampe
  • Behindertengerechte Toilette
  • Audioführung vorhanden
  • Führungen für Blinde / Sehbehinderte
  • Informationen in leichter Sprache vorhanden
  • Weitere Informationen zur Barriererfreiheit
  • Externer Link zu Barrierefreiheitsinformationen der Kunstortwebseite

Das Kölnische Stadtmuseum ist seit 1958 im historischen Zeughaus beheimatet. Der Sammlungsschwerpunkt ist die Kölner Stadtgeschichte. 2 Behindertenparkplätze wurden vor dem Museum eingerichtet. Der Zugang zum Museum ist für Rollstuhlfahrer mittels einer flachen Rampe vor der Eingangstüre barrierefrei möglich.

1 behindertengerechtes WC befindet sich im Foyer. Die abschließbaren Garderobenfächer sind barrierefrei erreichbar (das Infoteam hilft sonst gerne). Der Sonderausstellungsbereich ist nur im Erdgeschoss barrierefrei, das Obergeschoss nur mittels einer Treppe zugänglich.

Sitzmöglichkeiten sind im Ausstellungsbereich und im Foyer vorhanden. 1 Leihrollstuhl und Klapphocker sind kostenlos an der Kasse erhältlich. Für den Besuch der Dauerausstellung stehen kostenlose Audioguides in verschiedenen Sprachen (Deutsch, Deutsch für Kinder, Englisch und Französisch) zur Verfügung. Hier finden Sie Hörbeiträge zu allen wichtigen Exponaten.

Führungen für Blinde/Sehbehinderte sowie in Leichter Sprache werden auf Anfrage unter Tel.: 0221-221-27380 vom Museumsdienst Köln durchgeführt. Für Blinde/Sehbehinderte steht eine Anfasssamlung über den Museumsdienst Köln zur Verfügung. Bei Sonderveranstaltungen hilft das Infoteam.

2 Behindertenparkplätze wurden vor dem Museum eingerichtet.
Der Zugang zum Museum ist für Rollstuhlfahrer mittels einer flachen Rampe vor der Eingangstüre barrierefrei möglich.
1 behindertengerechtes WC befindet sich im Foyer (EG).
Für den Besuch der Dauerausstellung stehen kostenlose Audioguides in verschiedenen Sprachen (Deutsch, Deutsch für Kinder, Englisch und Französisch) zur Verfügung. Hier finden Sie Hörbeiträge zu allen wichtigen Exponaten.
Führungen für Blinde /Sehbehinderte werden auf Anfrage unter Tel.: 0221-221-27380 vom Museumsdeinst Köln durchgeführt. Es steht eine Anfasssamlung zur Verfügung.
Führungen in Leichter Sprache werden auf Anfrage unter Tel.: 0221-221-27380 vom Museumsdienst Köln durchgeführt.
Für den Besuch der Dauerausstellung stehen kostenlose Audioguides in verschiedenen Sprachen (Deutsch, Deutsch für Kinder, Englisch und Französisch) zur Verfügung. Hier finden Sie Hörbeiträge zu allen wichtigen Exponaten. Führungen für Blinde/Sehbehinderte sowie in Leichter Sprache werden auf Anfrage unter Tel.: 0221-221-27380 vom Museumsdienst Köln durchgeführt. Es steht eine Anfasssamlung zur Verfügung.



Scenes in the City
Groupshow
09.05.2020 - 28.11.2020
Kartenlink
Galerie Julian Sander
Di-Fr 12-18 h, Sa 12-16 h u.n.V.
Cäcilienstr. 48, 50667 Köln
0221-1705070


Gerhard Richter - Grauer Spiegel15.05.2020 - 01.11.2020
Kartenlink
Kunst-Station Sankt Peter Köln
Di-Sa 11-17, So 13-17 h
Leonhard-Tietz-Str. 6, 50676 Köln
0221-9213030


"Lieben und lassen müssen"
Persönliche Momente im Werk von Käthe Kollwitz
09.06.2020 - 25.09.2020
Kartenlink
Käthe Kollwitz Museum Köln
Di-Fr 10-18, Sa/So 11-18 h
Neumarkt 18-24, 50667 Köln
0221-2272602
Informationen zur Barrierefreiheit

  • Textinformation zur Barrierefreiheit
Das Museum ist über den Glasaufzug im Zentrum der Neumarkt Passage zu erreichen, der Zugang zum Aufzug ist ebenerdig, Türbreiten ausreichend. Die beiden Ebenen des Museums sind durch einen Aufzug miteinander verbunden. Sitzmöglichkeiten im Ausstellungsbereich und im Foyer. Faltstühle als Gehhilfen oder Leihrollstuhl sind vorhanden.
Behindertentoiletten im EG der Neumarkt Passage, uneingeschränkt zugänglich. Garderobe und Schließfächer im Museum, uneingeschränkt zugänglich.



Auf Lager. Faszinierende Entdeckungen aus dem Depot
Neupräsentation der Sammlung
30.06.2020 - 31.12.2020
Kartenlink
Museum für Ostasiatische Kunst
Di-So 11-17, Do 11-20, 1. Do im Monat 11-22 h
Universitätsstraße 100, 50674 Köln
0221-22128608
Informationen zur Barrierefreiheit

  • Textinformation zur Barrierefreiheit
  • Behindertenparkplatz
  • Ebenerdiger Eingang
  • Fahrstuhl für Rollstuhl zugänglich
  • Behindertengerechte Toilette
  • Führungen für Blinde / Sehbehinderte
  • Barrierfrei zugängliches Cafe
  • Assistenzhunde sind erlaubt
  • Weitere Informationen zur Barriererfreiheit
  • Externer Link zu Barrierefreiheitsinformationen der Kunstortwebseite

Das Museum für Ostasiatische Kunst ist in einem Flachbau am Aachener Weiher beheimatet, der nach Plänen des japanischen Architekten und Le Corbusier-Schülers Kunio Maekawa gebaut und 1955 erweitert wurde. Ausreichender Parkraum ist direkt beim Museum vorhanden, es sind 2 Behindertenparkplätze ausgewiesen.

Das Museum ist ebenerdig barrierefrei erreichbar, ein Türöffner ist vorhanden. Im Eingangsbereich führt eine Treppenanlage in das um einen Meter tiefer gelegene Foyer. Neben der Treppenanlage befindet sich ein barrierefreier Rolli-Aufzug, der vom Personal bedient wird. Alle Ausstellungsräume, das Museumscafe, der Museumsshop sowie die behindertengerechten WCs und die Garderobe sind vom Foyer aus ebenerdig und barrierefrei zu erreichen.

Sitzmöglichkeiten sind im Ausstellungsbereich und im Foyer vorhanden. 1 Leihrollstuhl sowie Klapphocker (20) stehen zur Verfügung. Eine Induktive Höranlage ist vorhanden. Für Blinde/Sehbehinderte werden Führungen zu den Themen "Seide" und "Tee" angeboten. Ein Kursangebot für Menschen mit demenziellen Veränderungen ist in Vorbereitung. Individuelle Führungen können über den Museumsdienst Köln angefragt werden. Ein Assistenzhund ist erlaubt.

Ausreichender Parkraum ist direkt beim Museum vorhanden, es sind 2 Behindertenparkplätze ausgewiesen.
Das Museum ist ebenerdig barrierefrei erreichbar, ein Türöffner ist vorhanden.
Im Eingangsbereich führt eine Treppenanlage in das um einen Meter tiefer gelegene Foyer. Neben der Treppenanlage befindet sich ein barrierefreier Aufzug, der vom Personal bedient wird. Alle Ausstellungsräume, das Museumscafe, der Museumsshop sowie die behindertengerechten WCs und die Garderobe sind vom Foyer aus ebenerdig und barrierefrei zu erreichen.
Behindertengerechte WCs befinden sich im Foyerbereich.
Für Blinde/Sehbehinderte werden Führungen zu den Themen "Seide" und "Tee" angeboten.
Im Eingangsbereich führt eine Treppenanlage in das um einen Meter tiefer gelegene Foyer. Neben der Treppenanlage befindet sich ein barrierefreier Aufzug, der vom Personal bedient wird. Das Museumscafé ist vom Foyer aus ebenerdig und barrierefrei zu erreichen.
Ein Assistenzhund ist erlaubt.
1 Leihrollstuhl und Klapphocker (20) stehen zur Verfühung. Ein Kursangebot für Menschen mit demenziellen Veränderungen ist in Vorbereitung. Individuelle Führungen können über den Museumsdienst Köln angefragt werden.



Joachim Brohm - Ruhrlandschaften27.07.2020 - 27.09.2020
Kartenlink
Museum Ludwig Köln
Di-So/Fei 10-18, 1. Do im Monat 10-22 h
Heinrich-Böll-Platz, 50667 Köln
0221-22126165
Informationen zur Barrierefreiheit

  • Textinformation zur Barrierefreiheit
  • Behindertenparkplatz
  • Ebenerdiger Eingang
  • Fahrstuhl für Rollstuhl zugänglich
  • Behindertengerechte Toilette
  • Audioführung vorhanden
  • Führungen in Gebärdensprache
  • Barrierfrei zugängliches Restaurant
  • Mobile Induktionsschleifen für Menschen mit Hörgeräten sind vorhanden
  • Assistenzhunde sind erlaubt
  • Weitere Informationen zur Barriererfreiheit
  • Externer Link zu Barrierefreiheitsinformationen der Kunstortwebseite

Das Museum Ludwig ist auf mehreren Wegen barrierefrei zu erreichen. Die Haupteingänge haben breite Glas-Schiebetüren mit Kontrasten für Sehbehinderte und öffnen sich selbständig. Alle Ausstellungsebenern sind über barrierefreie Aufzüge zu erreichen. Diese haben für Rollstuhlfahrer geeignete (niedrige) Bedienelemente, die außerdem für Sehbehinderte erhaben und kontrastreich sind.

Sitzmöglichkeiten sind im Ausstellungsbereich und im Foyer vorhanden. Es stehen Klapphocker (130) und Leihrollstühle (2) zur Verfügung.(An der Kasse Bescheid geben). 1 behindertengerechtes WC befindet sich im Eingangsbereich, 1 behindertengerechtes WC im Ausstellungsbereich im 1.OG. Garderobe und Schließfächer mit Personal befinden sich im Eingangsbereich.

Es stehen Audioguides (150) zur Sammlung des Museums zur Verfügung. Der Audioguide kann auch als mp3-Datei von der Museumswebseite heruntergeladen werden. Zusätzlich ist ein Audioguide für Kinder vorhanden. Auch dieser kann als mp3-Datei heruntergeladen werden. Induktionsschleife für Hörbehinderte sind an der Kasse erhältlich. Mobile Induktionsschleife für Führungen mit Tourguide für Hörbehinderte sind vorhanden. es werden Führungen in Gebärdensprache bei ausgewählten Veranstaltungen angeboten. Verstärker für ältere Hörgeräte für Führungen sind vorhanden.

Ein Assistenzhund ist erlaubt. Die Gastronomie ist von aussen ebenerdig und vom Foyer aus über eine Rampe zu erreichen.

Unter dem Museum Ludwig befindet sich das öffentliche "Parkhaus Philharmonie" mit 9 kostenpflichtigen ausgewiesenen Behindertenparkplätzen. An der Pforte zum Museum Ludwig (Adresse Bischofsgartenstrasse) befindet sich ein Aufzug mit dem man ins Musuem gelangt. Weitere Auskünfte über das Parkhaus unter Tel.: 0221-221-27380
Das Museum Ludwig ist auf mehreren Wegen barrierefrei zu erreichen. Die ebenerdigen stufenlosen Haupteingänge haben breite Glas-Schiebetüren mit Kontrasten für Sehbehinderte und öffnen sich selbständig.
Alle Ausstellungsebenern sind über barrierefreie Aufzüge zu erreichen. Diese haben für Rollstuhlfahrer geeignete (niedrige) Bedienelemente, die außerdem für Sehbehinderte erhaben und kontrastreich sind.
1 behindertengerechtes WC befindet sich im Eingangsbereich, 1 behindertengerechtes WC im Ausstellungsbereich im 1.OG.
Es stehen Audioguides (80) zur Sammlung des Museums zur Verfügung. Der Audioguide kann auch als mp3-Datei von der Museumswebseite heruntergeladen werden. Zusätzlich ist ein Audioguide für Kinder vorhanden. Auch dieser kann als mp3-Datei heruntergeladen werden.
Bei ausgewählten Veranstaltungen werden Führungen in Gebärdensprache angeboten.
Die Gastronomie ist von aussen ebenerdig und vom Foyer aus über eine Rampe zu erreichen.
Mobile Induktionsschleife für Führungen mit Tourguide für Hörbehinderte sind auf Anfrage erhältlich.
Ein Assistenzhund ist erlaubt.
An der Kasse können Klapphocker (80) und Rollstühle (2) ausgeliehen werden. Bei ausgewählten Anlässen werden Führungen in Gebärdensprache angeboten. Es werden Workshops für Menschen mit demenziellen Veränderungen angeboten. Workshops und Führungen werden vom Museumsdienst Köln angeboten und durchgeführt. Auskunft und Buchung unter Tel.: 0221-221-27380



Mark von Schlegell - Demon Kind 29.07.2020 - 03.11.2020
Kartenlink
Jan Kaps
Do-So 15-19 h
Jülicher Strasse 24a, 50674 Köln
0221-82820212


Sarah McRae Morton - The Arctic Council21.08.2020 - 26.09.2020
Vernissage: 21.08.2020 18:00 Uhr
Kartenlink
Galerie Anja Knoess
Mi-Fr 11-19, Sa 11-16 h u.n.V
Große Brinkgasse 17-19, 50672 Köln
0221-2706737


Das Reichsarbeitsministerium 1933-1945
Beamte im Dienst des Nationalsozialismus
21.08.2020 - 25.10.2020
Kartenlink
NS-Dokumentationszentrum
Di,Mi,Fr 10-16, Do 10-18, Sa/So 11-16 h
Appellhofplatz 23-25, 50667 Köln
0221-22126331
Informationen zur Barrierefreiheit

  • Textinformation zur Barrierefreiheit
  • Behindertenparkplatz
  • Eingang mit Rampe
  • Behindertengerechte Toilette
  • Fahrstuhl für Rollstuhl zugänglich
  • Führungen in Gebärdensprache
  • Assistenzhunde sind erlaubt
  • Weitere Informationen zur Barriererfreiheit
  • Für Hörgeräte geeignet
  • Externer Link zu Barrierefreiheitsinformationen der Kunstortwebseite

Das NS-Dokumentationszentrum im EL-DE-Haus befindet sich in einem denkmalgeschützten Gebäude, das zur Zeit noch nicht optimal barrierefrei ausgestattet ist, da bestimmte Baumaßnahmen wegen des Denkmalschutzes nicht möglich sind. Behindertenparkplätze befinden sich in der Nähe des Museums z.B. in der Elisenstraße.

Der Eingang ist nicht ebenerdig, die Ebene des Museums wird über fünf Treppenstufen erreicht. Zurzeit ist das Museum für Rollstuhlnutzer auf Anfrage nur über einen Hintereingang zugänglich. Der Aufzug im Museum kann mit Unterstützung des Personals benutzt werden, ist aber für große Elektrofahrstühle nicht befahrbar, da er dafür zu klein ist. Der Aufzug führt zu den Ausstellungsebenen vom EG bis in den 2. Stock. Die Gedenkstätte im Keller des Gebäudes ist ebenerdig über eine Tordurchfahrt über den Hof zu erreichen.

Es stehen ein Rollstuhl sowie ein Rollator zur Verfügung, damit sind alle Ausstellungsräume mit Rollstuhl zu besichtigen. Eine Behindertentoilette befindet sich im Kassenbereich und ist ohne Einschränkungen zugänglich. Die Garderobe befindet sich im Kassenbereich und ist ohne Einschränkungen zugänglich. Es stehen Audioguides mit Hörhilfen zur Verfügung. Medienstationen (an unterschiedlichen Stellen) und Hörstationen sind für Rollstuhlfahrer anfahrbar und barrierefrei bedienbar. Führungen in Gebärdensprache werden bei Bedarf nach Anmeldung angeboten.
Sonderausstellungseingang: 100cm und im 1. OG. Kellerflur: 87cm Treppenhaustüre: 76 cm (76 mit Türklinke). Hoftüre: 102 cm Aufzugmaße: 80,5 Breite und 101,5 Tiefe, Aufzugtür: 91cm

Behindertenparkplätze befinden sich in der Nähe des Museums z.B. in der Elisenstraße.
Der Eingang ist nicht ebenerdig, die Ebene des Museums wird über fünf Treppenstufen erreicht. Zurzeit ist das Museum für Rollstuhlnutzer nur über einen Hintereingang mit Unterstützung des Personals zugänglich. Wenn Sie nicht in Begleitung sind, sollten Sie vorher bitte anrufen.
Eine Behindertentoilette befindet sich im Kassenbereich und ist ohne Einschränkungen zugänglich.
Der Aufzug im Museum kann mit Unterstützung des Personals benutzt werden, ist aber für große Elektrofahrstühle nicht befahrbar, da er dafür zu klein ist. Der Aufzug führt zu den Ausstellungsebenen vom EG bis in den 2. Stock. Es steht ein Leihrollstuhl und ein Rollator zur Verfügung, damit sind alle Ausstellungsräume zu besichtigen.
Führungen in Gebärdensprache werden bei Bedarf nach Anmeldung angeboten.
Ein Assistenzhund ist erlaubt.

Die Garderobe befindet sich im Kassenbereich und ist ohne Einschränkungen zugänglich. Es steht ein Leihrollstuhl und ein Rollator zur Verfügung, damit sind alle Ausstellungsräume zu besichtigen.

Es stehen Audioguides mit Hörhilfen zur Verfügung. Medienstationen (an unterschiedlichen Stellen) und Hörstationen sind für Rollstuhlfahrer anfahrbar und barrierefrei bedienbar. Führungen in Gebärdensprache werden bei Bedarf nach Anmeldung angeboten.

Es stehen 5 Audioguides mit Hörhilfen zur Verfügung



Zu Gast im MAKK: ökoRausch. Ausstellung für Design und Nachhaltigkeit28.08.2020 - 24.09.2020
Kartenlink
Museum für Angewandte Kunst Köln MAKK
Di-So 11-17, 1.Do im Monat 11-22 h
An der Rechtschule, 50667 Köln
0221-22126714
Informationen zur Barrierefreiheit

  • Textinformation zur Barrierefreiheit
  • Behindertenparkplatz
  • Ebenerdiger Eingang
  • Fahrstuhl für Rollstuhl zugänglich
  • Behindertengerechte Toilette
  • Führungen für Blinde / Sehbehinderte
  • Barrierfrei zugängliches Restaurant
  • Mobile Induktionsschleifen für Menschen mit Hörgeräten sind vorhanden
  • Assistenzhunde sind erlaubt
  • Weitere Informationen zur Barriererfreiheit
  • Externer Link zu Barrierefreiheitsinformationen der Kunstortwebseite

Das Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) befindet sich unweit von Hauptbahnhof, Dom und Museum Ludwig. 3 ausgewiesene öffentliche Behindertenparkplätze befinden sich direkt vor dem Museum (Straße „An der Rechtschule"), weitere Parkplätze sind rund um den Museumsplatz vorhanden.

Der Museumsvorplatz ist vom Dom und Wallrafplatz kommend über den abgesenkten Bordstein für Rollstuhlfahrer gut erreichbar, der Museumseingang ist ebenerdig.

Die Kasse/Infotheke befindet sich im Foyer. Von hier aus gelangt man zur Designlounge, in die Ausstellungsbereiche und zur Gastronomie. Die Garderobenschließfächer liegen ebenerdig im Eingangsbereich hinter der Design-Lounge. 2 behindertengerechte WC`s befinden sich im UG und sind mittels Aufzug uneingeschränkt zugänglich.

Der Aufzug befindet sich im Eingangsbereich/Kasse. Alle Bedienelemente im Aufzug sind in behindertengerechter Höhe angebracht. Mittels Aufzug sind alle Ausstellungsabteilungen im 1. und 2. OG sowie im UG (Sanitärbereich) zugänglich. Mit einem zweiten Aufzug gelangt man in Ausstellungshalle, ins Café und in den Innenhof sowie ins EG des Designflügels. Ein Rolli-Treppenlift für die Erreichbarkeit der zweiten Ausstellungsebene der Designabteilung ist vorhanden.

Sitzmöglichkeiten sind in den Ausstellungsbereichen und im Foyer sowie in der Design Lounge vor den Garderobenschränken vorhanden. 1 manueller Leihrollstuhl sowie Faltstühle (15) sind vorhanden. Induktionsschleifen für Hörgeräte sowie Tourguides sind vorhanden. Die Führung "„Kostbare Scherben! Keramische Techniken im Vergleich“ ist besondere für Blinde/Sehbehinderte geeignet. Es stehen Tastobjekte zur Verfügung. Führungen zu anderen Themen sind nach Absprache möglich und können über den Museumsdienst Köln gebucht werden.

Das Restaurant im Innenhof ist über einen zweiten Aufzug mit dem Rollstuhl erreichbar. Normale Tischhöhe, je nach Rollstuhlmodell unterfahrbar.

3 ausgewiesene öffentliche Behindertenparkplätze befinden sich direkt vor dem Museum (Straße „An der Rechtschule").
Der Museumseingang ist ebenerdig, der Museumsvorplatz ist vom Dom und Wallrafplatz kommend über den abgesenkten Bordstein für Rollstuhlfahrer gut erreichbar.
Aufzug ebenerdig im Eingangsbereich / Kasse. Alle Bedienelemente im Aufzug sind in behindertengerechter Höhe angebracht. Mittels Aufzug sind alle Ausstellungsabteilungen im 1. und 2. OG sowie UG (Sanitärbereich) zugänglich. Mit einem zweiten Aufzug gelangt man in Ausstellungshalle, Café und Innenhof sowie ins EG des Designflügels. Ein Rollstuhl-Treppenlift für die Erreichbarkeit der zweiten Ausstellungsebene der Designabteilung ist vorhanden.
2 behindertengerechte WC`s im UG sind mittels Aufzug uneingeschränkt zugänglich.
Die Führung "„Kostbare Scherben! Keramische Techniken im Vergleich“ ist besondere für Blinde/Sehbehinderte geeignet. Es stehen Tastobjekte zur Verfügung. Führungen zu anderen Themen sind nach Absprache möglich und können über den Museumsdienst Köln gebucht werden.
Die Gastronomie im UG ist über den Aufzug barrierefrei erreichbar. Normale Tischhöhe, je nach Rollstuhlmodell unterfahrbar.
Induktionsschleifen für Hörgeräte sowie Tourguide vorhanden.
Ein Assistenzhund ist erlaubt.
1 Leihrollstuhl und Klapphocker (15) können ausgeliehen werden, die Ausgabe erfolgt am Empfang. Induktionsschleifen für Hörgeräte sowie Tourguide vorhanden. Führungen für Blinde / Sehbehinderte nach Absprache möglich. Die Führung "„Kostbare Scherben! Keramische Techniken im Vergleich“ ist besondere für Blinde/Sehbehinderte geeignet. Es stehen Tastobjekte zur Verfügung. Führungen zu anderen Themen sind nach Absprache möglich und können über den Museumsdienst Köln gebucht werden.



2000-2020 / 20 Jahre Galerie Werner Klein29.08.2020 - 26.09.2020
Vernissage: 29.08.2020 16:00 Uhr
Kartenlink
Galerie Werner Klein
Mi-Fr 10-12/14-18, Sa 11-15 h u.n.V.
Volksgartenstraße 10, 50677 Köln
0221-2585112


René Groebli - Celebration the Platinum
70 Jahre Fotografie
29.08.2020 - 09.10.2020
Kartenlink
in focus Galerie
Di-Fr 16-19, Sa 11-15 h
Hauptstrasse 114, 50996 Köln
0221-1300341


Heinz Zolper
Zum 70. Geburtstag
30.08.2020 - 11.10.2020
Vernissage: 30.08.2020 11:00 Uhr
Kartenlink
Kunsträume der Michael Horbach Stiftung
Mi & Fr 15.30-18.30, So 11-14 h u.n.V.
Wormser Straße 23, 50677 Köln
0221-29993378


Brigitte Dunkel - B.D. *** MEMORIAL FOR *** E.S.02.09.2020 - 17.10.2020
Vernissage: 02.09.2020 16:00 Uhr
Kartenlink
artothek - Raum für junge Kunst
Di-Fr 13-19, Sa 13-16 h
Am Hof 50, 50667 Köln
0221-22122332


Radenko Milak - All over the world
Watercolours
03.09.2020 - 07.11.2020
Kartenlink
Priska Pasquer
Di-Fr 11-18, Sa 11-16 h
Konrad-Adenauer-Ufer 83, 50668 Köln
0170-4230636


Octopus Encounters: An Immersive Library of Octopus Aesthetics03.09.2020 - 08.11.2020
Vernissage: 03.09.2020 18:00 Uhr
Kartenlink
Glasmoog
Do/Fr 16-19, Sa 14-18 h u.n.V.
Filzengraben 2a, 50676 Köln
0221-20189213


Juana González, Silvia Lermo - Wilde Erzählungen
Malerei
04.09.2020 - 31.10.2020
Vernissage: 04.09.2020 18:00 Uhr
Kartenlink
100 KUBIK
Di-Fr 12-18, Sa 12-16 h u.n.V.
Mohrenstr. 21, 50670 Köln
0221-94645991


Stephan Baumkötter04.09.2020 - 17.10.2020
Kartenlink
Galerie Anke Schmidt
Di-Fr 11-18, Sa 12-18 h
Schönhauser Str. 8, 50968 Köln
0221-315717


Tim Berresheim - Störgrösse (AAWNK)04.09.2020 - 24.10.2020
Vernissage: 04.09.2020 18:00 Uhr
Kartenlink
Galerie Falko Alexander
Do-Sa 16-19 h
Venloerstr. 24, 50672 Köln
0179-5236295


Sergio Femar, Catherine Seher - jux·ta·po·si·ti·on04.09.2020 - 31.10.2020
Vernissage: 04.09.2020 18:00 Uhr
Kartenlink
Galerie Biesenbach
Di-Fr 11-19, Sa 12-16 h
Zeughausstraße 26, 50667 Köln
0174-4909635


Franziskus Wendels, Ralph Fleck - Night and Day04.09.2020 - 17.10.2020
Kartenlink
Galerie Boisserée
Di-Fr 10-14/15-18, Sa 11-15 h u.n.V.
Drususgasse 7-11, 50667 Köln
0221-2578519


Louise Lawler, R.H. Quaytman, Cameron Rowland04.09.2020 - 24.10.2020
Kartenlink
Galerie Buchholz
Di-Fr 11-18, Sa 11-16 h
Neven-Du-Mont-Str. 17, 50667 Köln
0221-2574946


Samson Young04.09.2020 - 31.10.2020
Kartenlink
Galerie Gisela Capitain
Di-Fr 10-18, Sa 11-18 h
St.-Apern-Straße 20-26, 50667 Köln
0221-3557010


Christian Theiß - RE IN AN KA RA04.09.2020 - 31.10.2020
Kartenlink
Clages
Di-Fr 13-18, Sa 13-17 h
Brüsseler Straße 5, 50674 Köln
0221-99209181


Tomasz Machciński - With Love to Tommy04.09.2020 - 24.10.2020
Vernissage: 04.09.2020 18:00 Uhr
Kartenlink
Delmes & Zander
Di-Fr 12-18, Sa 11-16 h u.n.V.
Lindenstr. 22, 50674 Köln
0221-521625


Arne Quinze - My secret Garden
Neue Arbeiten auf Papier
04.09.2020 - 22.11.2020
Vernissage: 04.09.2020 19:00 Uhr
Kartenlink
Martina Kaiser
Di-Fr 13-18, Sa 11-16 h u.n.V.
Bismarckstrasse 50, 50672 Köln
0221-50284924


Simon Schubert - Speicher04.09.2020 - 24.10.2020
Vernissage: 04.09.2020 18:00 Uhr
Kartenlink
Galerie Martin Kudlek
Mi-Fr 12-18, Sa 12-16 h
Schaafenstraße 25, 50676 Köln
0221-729667


Armin Göhringer, Rainer Nepita - Neue Arbeiten
Malerei, Skulptur
04.09.2020 - 17.10.2020
Vernissage: 04.09.2020 17:00 Uhr
Kartenlink
Galerie Ulf Larsson
Mi-Fr 14-18, Sa 12-18 h u.n.V.
Schaafenstraße 10, 50676 Köln
0172-2068077


Leidenschaft ist unser Antrieb
Werke aus dem Kunstraum am Limes / In Memoriam Dr. Axel Ciesielski
04.09.2020 - 31.10.2020
Vernissage: 04.09.2020 18:00 Uhr
Kartenlink
Galerie Christian Lethert
Di-Fr 14-18, Sa 10-16 h u.n.V.
Antwerpener Straße 4, 50672 Köln
0221-3560590


Sophia Süßmilch - Gebenedeit sei die Frucht deines Leibes04.09.2020 - 17.10.2020
Vernissage: 04.09.2020 18:00 Uhr
Kartenlink
Martinetz
Mi-Fr 13-18, Sa 13-17 h
Moltketsr. 81, 50674 Köln Köln
0221-25914107


Ingo Nussbaumer04.09.2020 - 16.10.2020
Vernissage: 04.09.2020 18:00 Uhr
Kartenlink
Galerie Ulrich Mueller
Di-Fr 10-12/15-18, Sa 11-16 h u.n.V.
Breibergstraße 1, 50939 Köln
0221-414864


Dunja Herzog, Emma LaMorte04.09.2020 - 18.10.2020
Vernissage: 04.09.2020 19:00 Uhr
Kartenlink
Kölnischer Kunstverein
Di-So 11-18 h
Hahnenstraße 6, 50667 Köln
0221-217021


Manfred Gipper - Realitätssprünge04.09.2020 - 07.11.2020
Vernissage: 04.09.2020 18:00 Uhr
Kartenlink
Galerie Pamme-Vogelsang
Di-Fr 11-18.30, Sa 11-15 h u.n.V.
Hahnenstraße 33, 50667 Köln
0221-80158763


Evan Roberts - Time out04.09.2020 - 03.10.2020
Kartenlink
Berthold Pott
Mi-Fr 13-18, Sa 12-16 h
An der Schanz 1a, 50735 Köln
0151-24034477


Heinz Breloh04.09.2020 - 30.10.2020
Kartenlink
Thomas Rehbein Galerie
Di-Fr 11-13/14-18, Sa 11-16 h
Aachener Straße 5, 50674 Köln
0221-3101000


Ignacio Uriarte - Raumteilungen04.09.2020 - 24.10.2020
Vernissage: 04.09.2020 17:00 Uhr
Kartenlink
Philipp von Rosen Galerie
Di-Fr 11-18, Sa 12-17 h
Aachener Straße 65, 50674 Köln
0221-27056840


Arnulf Rainer, Antonius Höckelmann04.09.2020 - 17.10.2020
Kartenlink
Michael Werner Kunsthandel
Di-Fr 10-18, Sa 11-16 h
Gertrudenstraße 24-28, 50667 Köln
0221-9254620


Bernhard Martin - Do's and Don'ts and Want's and Won'ts04.09.2020 - 01.11.2020
Kartenlink
Choi & Lager Gallery
Mi-Fr 11-13/14-18, Sa 11-14 h u.n.V.
Wormserstr. 23, 50677 Köln
0221-16992540


Stuart Croft, Loretta Fahrenholz, Yuki Kimura, Angharad Williams 04.09.2020 - 31.10.2020
Kartenlink
DREI
Mi-Fr 14-18, Sa 12-15 h u.n.V.
Jülicherstr. 14, 50674 Köln
0221- 95814522


Uwe Henneken - Welcome back to where we are04.09.2020 - 31.10.2020
Kartenlink
Galerie Gisela Capitain
Di-Fr 10-18, Sa 11-18 h
St.-Apern-Straße 20-26, 50667 Köln
0221-3557010


Tom Król - Petrichor04.09.2020 - 10.10.2020
Kartenlink
Fiebach, Minninger
Di-Fr 12-18, Sa 12-16 h u.n.V.
Venloer Straße 26, 50672 Köln
0221-5104040


Alicia Viebrock - Casino Peach04.09.2020 - 31.10.2020
Kartenlink
Galerie Heinz Holtmann
Di-Sa 11-18 h
Anna-Schneider-Steig 13, 50678 Köln
0221-2578607


Peter Bonde04.09.2020 - 31.10.2020
Kartenlink
Natalia Hug
Mi-Fr 13-18, Sa 13-16 h
Jülicher Strasse 14, 50674 Köln
0174-1851219


Berenice Olmedo - CsO,‌ ‌haecceidad‌ 04.09.2020 - 07.11.2020
Kartenlink
Jan Kaps
Do-So 15-19 h
Jülicher Strasse 24a, 50674 Köln
0221-82820212


Ulu Braun - Zerschwörung04.09.2020 - 31.10.2020
Kartenlink
Krupic Kersting Galerie // KUK
Do-Fr 12-18, Sa 12-16 h u.n.V.
An der Schanz 1 a, 50735 Köln
0176-49308831


Bookies Two
Groupshow
04.09.2020 - 31.10.2020
Kartenlink
Galerie M29 - Richter
Di-Fr 13-18, Sa 12-18 h
Moltkestr. 27a, 50674 Köln
0221-16866414


Janos Schaab, Maxim Wakultschik - Reisende
Malerei, Objekte
04.09.2020 - 10.10.2020
Kartenlink
Art Galerie 7 - Meike Knüppe
Mi-Fr 12-18, Sa 12-17 h u.n.V.
St.Apern-Straße 7, 50667 Köln
0221-2774866


Joseph Beuys. Lothar Baumgarten04.09.2020 - 17.10.2020
Kartenlink
Galerie Thomas Zander
Di-Fr 11-18, Sa 12-18 h u.n.V.
Schönhauser Straße 8, 50968 Köln
0221-9348856


Ding Yi - Highlight04.09.2020 - 31.10.2020
Kartenlink
Galerie Karsten Greve
Di-Fr 10-18.30, Sa 10-18 h
Drususgasse 1-5, 50667 Köln
0221-2571012


Michael Ackermann - Photography04.09.2020 - 31.10.2020
Vernissage: 04.09.2020 18:00 Uhr
Kartenlink
Van der Grinten Galerie
Mi-Fr 11-18, Sa 12-18 h u.n.V.
Gertrudenstr. 29, 50667 Köln
0221-29859175


Christine Wang - Coronavirus Memes04.09.2020 - 31.10.2020
Kartenlink
Galerie Nagel Draxler
Mo-Fr 11-18 h
Elisenstrasse 4-6, 50667 Köln
0221-2570591


Ilya & Emilia Kabakov - I will return on April 12.....05.09.2020 - 30.10.2020
Kartenlink
Galerie Brigitte Schenk
Di-Fr 11-14/15-18, Sa 11-15 h
Albertusstraße 26, 50667 Köln
0221-9250901


Oliver Kunkel10.09.2020 - 08.10.2020
Vernissage: 10.09.2020 13:00 Uhr
Kartenlink
Matjö - Raum für Kunst
Di - Do 15-18 h u.n.V.
Mathiasstr. 15, 50676 Köln
0221-2582113


Tokyo - Die City
Japanische Fotografie der 1960er und 1970er Jahre aus der Sammlung des Museums der Moderne Salzburg
11.09.2020 - 24.10.2020
Kartenlink
Japanisches Kulturinstitut
Mo-Fr 9-13/14-17, Sa 10-17 h
Universitätsstraße 98, 50674 Köln
0221-9405580


Simultanprojekte 2020
K.Kleine, Koch & James, W.Koller, M.Mann, J. von Monkiewitsch
12.09.2020 - 25.10.2020
Vernissage: 12.09.2020 15:00 Uhr
Kartenlink
Simultanhalle
bei Ausstellungen Sa/So 14-18 h u.n.V.
Volkhovener Weg 209-211, 50765 Köln
0221-91249035


Was ist das, das sich "Die Schwarze Lade " nennt18.09.2020 - 08.11.2020
Vernissage: 18.09.2020 19:00 Uhr
Kartenlink
Kunst- und Museumsbibliothek
Di-Do 10-21, Fr 10-18, jed. 2. Sa 11-16 h
Bischofsgartenstraße 1, 50677 Köln
0221-22122626


Date me digital - Loukia Alavanou, Dominik Gleis, Johanna Reich - Story18.09.2020 - 04.10.2020
Vernissage: 18.09.2020 18:00 Uhr
Kartenlink
Quartier am Hafen
Öffnungszeiten siehe Website
Poller Kirchweg 78-90, 51105 Köln
0211-80111940


Lucas Benarroch19.09.2020 - 15.11.2020
Kartenlink
POP;68
Di-So 12-19 h
Bismarckstraße 70, 50672 Köln
0221-16993647


Birgit Pundsack - Small Size25.09.2020 - 24.10.2020
Vernissage: 25.09.2020 18:00 Uhr
Kartenlink
kjubh Kunstverein e.V.
Do 18-20, Sa/So 16-18 h u.n.V.
Dasselstr. 75, 50674 Köln
0221-8608711


Martin Rosswog: In Portugal 2009–2011
Photographien aus Alentejo und Trás-os-Montes
28.09.2020 - 08.11.2020
Kartenlink
Die Photographische Sammlung / SK Stiftung Kultur
tägl. 14-19 h / Mittwoch geschlossen
im Mediapark 7, 50670 Köln
0221-888950
Informationen zur Barrierefreiheit

  • Textinformation zur Barrierefreiheit
  • Ebenerdiger Eingang
  • Behindertenparkplatz
  • Fahrstuhl für Rollstuhl zugänglich
  • Behindertengerechte Toilette
  • Informationen in leichter Sprache vorhanden
  • Führungen für Blinde / Sehbehinderte
  • Barrierfrei zugängliches Cafe
  • Weitere Informationen zur Barriererfreiheit
  • Externer Link zu Barrierefreiheitsinformationen der Kunstortwebseite

Die Photographische Sammlung / SK Stiftung Kultur hat ihren Sitz seit 1996 gemeinsam mit den anderen Abteilungen der SK Stiftung Kultur im Haus MediaPark Nummer 7 (KOMED-Gebäude). Im großen Parkhaus des Mediaparks stehen Behindertenparkplätze zur Verfügung. Von dort gelangt man mit dem Aufzug ins Foyer (EG) des KOMED-Gebäudes. Die Eingangstür zum KOMED-Gebäude öffnet sich selbständig. Der Zugang zur Photographischen Sammlung erfolgt im Eingangsbereich des KOMED-Gebäudes über den ebenerdig zugänglichen barrierefreien Aufzug. Im EG neben dem Aufzug befindet sich eine Infotheke mit Personal.

1 behindertengerechtes WC im 1. OG ist uneingeschränkt zugänglich. Garderobenfächer und Schließfächer im Foyer sind uneingeschränkt erreichbar. In den Ausstellungsräumen im 1. OG sind Sitzmöglichkeiten vorhanden.

Führungen für Blinde/Sehbehinderte und in Leichter Sprache werden auf Anfrage durchgeführt.

Das Café Galestro befindet sich vor dem Eingangsbereich des KOMED-Gebäudes und ist ebenerdig und barrierefrei von aussen zugänglich.

Die Eingangstür zum KOMED-Gebäude öffnet sich selbständig. Der Zugang zur Photographischen Sammlung / SK Stiftung Kultur erfolgt im Eingangsbereich des KOMED-Gebäudes über den ebenerdig zugänglichen barrierefreien Aufzug.
Im Parkplatz des Mediparks stehen Behindertenparkplätze zur Verfügung. Von dort gelangt man mit dem Aufzug in das Foyer des KOMED-Gebäudes.
Mit dem Aufzug erreicht man barrierefrei die Ausstellungsräume im 1. OG.
1 behindertengerechtes WC im 1. OG ist uneingeschränkt zugänglich.
Führungen in Leichter Sprache werden auf Anfrage durchgeführt.
Führungen für Blinde/Sehbehinderte werden auf Anfrage durchgeführt.
Das Café Galestro befindet sich vor dem Eingangsbereich des KOMED-Gebäudes und ist ebenerdig und barrierefrei von aussen zugänglich.
In den Ausstellungsräumen im 1. OG sind Sitzmöglichkeiten vorhanden. Führungen für Blinde/Sehbehinderte und
Führungen in Leichter Sprache werden auf Anfrage durchgeführt.



Analogien - Bernd & Hilla Becher, Peter Weller, August Sander
Photographische Industrielandschaften, Architekturen und Porträts
28.09.2020 - 08.11.2020
Kartenlink
Die Photographische Sammlung / SK Stiftung Kultur
tägl. 14-19 h / Mittwoch geschlossen
im Mediapark 7, 50670 Köln
0221-888950
Informationen zur Barrierefreiheit

  • Textinformation zur Barrierefreiheit
  • Ebenerdiger Eingang
  • Behindertenparkplatz
  • Fahrstuhl für Rollstuhl zugänglich
  • Behindertengerechte Toilette
  • Informationen in leichter Sprache vorhanden
  • Führungen für Blinde / Sehbehinderte
  • Barrierfrei zugängliches Cafe
  • Weitere Informationen zur Barriererfreiheit
  • Externer Link zu Barrierefreiheitsinformationen der Kunstortwebseite

Die Photographische Sammlung / SK Stiftung Kultur hat ihren Sitz seit 1996 gemeinsam mit den anderen Abteilungen der SK Stiftung Kultur im Haus MediaPark Nummer 7 (KOMED-Gebäude). Im großen Parkhaus des Mediaparks stehen Behindertenparkplätze zur Verfügung. Von dort gelangt man mit dem Aufzug ins Foyer (EG) des KOMED-Gebäudes. Die Eingangstür zum KOMED-Gebäude öffnet sich selbständig. Der Zugang zur Photographischen Sammlung erfolgt im Eingangsbereich des KOMED-Gebäudes über den ebenerdig zugänglichen barrierefreien Aufzug. Im EG neben dem Aufzug befindet sich eine Infotheke mit Personal.

1 behindertengerechtes WC im 1. OG ist uneingeschränkt zugänglich. Garderobenfächer und Schließfächer im Foyer sind uneingeschränkt erreichbar. In den Ausstellungsräumen im 1. OG sind Sitzmöglichkeiten vorhanden.

Führungen für Blinde/Sehbehinderte und in Leichter Sprache werden auf Anfrage durchgeführt.

Das Café Galestro befindet sich vor dem Eingangsbereich des KOMED-Gebäudes und ist ebenerdig und barrierefrei von aussen zugänglich.

Die Eingangstür zum KOMED-Gebäude öffnet sich selbständig. Der Zugang zur Photographischen Sammlung / SK Stiftung Kultur erfolgt im Eingangsbereich des KOMED-Gebäudes über den ebenerdig zugänglichen barrierefreien Aufzug.
Im Parkplatz des Mediparks stehen Behindertenparkplätze zur Verfügung. Von dort gelangt man mit dem Aufzug in das Foyer des KOMED-Gebäudes.
Mit dem Aufzug erreicht man barrierefrei die Ausstellungsräume im 1. OG.
1 behindertengerechtes WC im 1. OG ist uneingeschränkt zugänglich.
Führungen in Leichter Sprache werden auf Anfrage durchgeführt.
Führungen für Blinde/Sehbehinderte werden auf Anfrage durchgeführt.
Das Café Galestro befindet sich vor dem Eingangsbereich des KOMED-Gebäudes und ist ebenerdig und barrierefrei von aussen zugänglich.
In den Ausstellungsräumen im 1. OG sind Sitzmöglichkeiten vorhanden. Führungen für Blinde/Sehbehinderte und
Führungen in Leichter Sprache werden auf Anfrage durchgeführt.