Kunst ist immer eine Behauptung. Sammeln auch. 50 Jahre Sammlung Kraft

Kunst ist immer eine Behauptung. Sammeln auch. 50 Jahre Sammlung Kraft


14.09. - 24.11.2019
Kunstmuseum Villa Zanders
Bergisch Gladbach

November 2017


Kunst ist immer eine Behauptung. Sammeln auch. 50 Jahre Sammlung Kraft14.09.2019 - 24.11.2019
Vernissage: 13.09.2019 19:00 Uhr
Kunstmuseum Villa Zanders
Di,Mi,Fr,Sa 14-18, Do 14-20, So/Fei 11-18 h
Konrad-Adenauer-Platz 8, 51465 Bergisch Gladbach
02202-142334, 142356


Die Villa Zanders ist eine ehemalige Industriellenvilla der Unternehmerfamilie Zanders, heute nur wenige Schritte von Bahnhof, Rathaus und Fußgängerzone entfernt. Nach Abschluss einer Renovierung in den Jahren 1986-1992 bietet das Museum auf drei Etagen und rund 1500 qm regelmäßig Wechselausstellungen überwiegend mit Kunst der Gegenwart.

Es stehen 3 öffentliche Behindertenparkplätze beim gegenüber liegenden Stadthaus zur Verfügung (Adresse: An der Gohrsmühle).


Das Kunstmuseum Villa Zanders ist behindertengerecht eingerichtet und für Rollstuhlfahrer über eine Rampe (Nebeneingang) leicht erreichbar. Alle Geschosse des Hauses sind über den Aufzug zugänglich. Ein behindertengerechtes WC befindet sich im EG.

1 Leihrollstuhl ist vorhanden. Das neue Programm dementia+art wendet sich an Personen mit Demenz und deren Angehörige. Zu diesem Angebot wird ein Flyer versendet. Zudem werden Tastführungen für Blinde mit Objekten aus Bronze, Stein und Holz angeboten.

Ein Assistenzhund ist erlaubt.

Es stehen 3 öffentliche Behindertenparkplätze beim gegenüber liegenden Stadthaus zur Verfügung, Straße: An der Gohrsmühle.
Der Zugang zum Museum erfolgt für Rollstuhlfahrer über eine Rampe (Nebeneingang).
Alle Ebenen des Museums sind über den behindertengerechten Aufzug zu erreichen.
Ein behindertengerechtes WC befindet sich im EG.
Das neue Programm dementia+art wendet sich an Menschen mit Demenz und deren Angehörige. Zu diesem Angebot wird ein Flyer versendet. Zudem werden Tastführungen für Blinde mit Objekten aus Bronze, Stein und Holz angeboten.
Ein Assistenzhund ist erlaubt.


In fünf Jahrzehnten haben der Kölner Psychoanalytiker, Ausstellungskurator und Autor Hartmut Kraft und seine Ehefrau Maria Kraft eine Sammlung aufgebaut, deren innerer Zusammenhang sich aus dem gemeinsamen Interesse an existenziellen Themen und an der Psychodynamik bildnerischer Prozesse erklärt. Die Sammlung umfasst Werke der Nachkriegskunst, der Outsider Art sowie Kunstwerke außereuropäischer Kulturen.

Arbeiten von Joseph Beuys, Hede Bühl, Rupprecht Geiger, Peter Gilles, Bernard Schultze, Herbert Zangs u.a. stehen neben den Werken berühmter Grenzgänger zwischen Kunst und Psychiatrie wie Friedrich Schröder-Sonnenstern, Gustav Mesmer oder Karl Junker. Masken und Skulpturen aus Kulturen in Afrika, Papua-Neuguinea, Asien und Mittelamerika treten in diesem Umfeld in spannende Dialoge. Dabei zeigen sich überraschende Gemeinsamkeiten zwischen Werken aus ganz unterschiedlichen Kontexten. In 16 Räumen des Kunstmuseums werden jetzt 16 verschiedene Themen der Sammlung vorgestellt. Dabei bietet eine Etage einen Rückblick auf vergangene Ausstellungen, die andere Etage zeigt acht neue, noch nicht realisierte thematische Ausstellungsideen.

Öffentliche Führungen mit Prof. Dr. Hartmut Kraft, dem Kurator der Ausstellung, sowie andere Veranstaltungsformate ermöglichen abwechslungsreiche Touren durch die umfangreiche Präsentation.

Zu der Ausstellung erscheint ein umfangreicher Katalog mit ausführlichen Essays zu den Sammlungsthemen.

Abb.: Kopfaufsatzmaske der Mami Wata, Kult um einen Wassergeist, West-Afrika, 20. Jahrhundert, Holz polychrom gefasst, H 45, B 60cm, T 16cm.JPG

Klicken für weitere Informationen zur Ausstellung

Walter Lindgens – Naturromantik und Großstadtflair02.09.2018 - 04.11.2018
Kunstmuseum Villa Zanders
Di,Mi,Fr,Sa 14-18, Do 14-20, So/Fei 11-18 h
Konrad-Adenauer-Platz 8, 51465 Bergisch Gladbach
02202-142334, 142356


Die Villa Zanders ist eine ehemalige Industriellenvilla der Unternehmerfamilie Zanders, heute nur wenige Schritte von Bahnhof, Rathaus und Fußgängerzone entfernt. Nach Abschluss einer Renovierung in den Jahren 1986-1992 bietet das Museum auf drei Etagen und rund 1500 qm regelmäßig Wechselausstellungen überwiegend mit Kunst der Gegenwart.

Es stehen 3 öffentliche Behindertenparkplätze beim gegenüber liegenden Stadthaus zur Verfügung (Adresse: An der Gohrsmühle).


Das Kunstmuseum Villa Zanders ist behindertengerecht eingerichtet und für Rollstuhlfahrer über eine Rampe (Nebeneingang) leicht erreichbar. Alle Geschosse des Hauses sind über den Aufzug zugänglich. Ein behindertengerechtes WC befindet sich im EG.

1 Leihrollstuhl ist vorhanden. Das neue Programm dementia+art wendet sich an Personen mit Demenz und deren Angehörige. Zu diesem Angebot wird ein Flyer versendet. Zudem werden Tastführungen für Blinde mit Objekten aus Bronze, Stein und Holz angeboten.

Ein Assistenzhund ist erlaubt.

Es stehen 3 öffentliche Behindertenparkplätze beim gegenüber liegenden Stadthaus zur Verfügung, Straße: An der Gohrsmühle.
Der Zugang zum Museum erfolgt für Rollstuhlfahrer über eine Rampe (Nebeneingang).
Alle Ebenen des Museums sind über den behindertengerechten Aufzug zu erreichen.
Ein behindertengerechtes WC befindet sich im EG.
Das neue Programm dementia+art wendet sich an Menschen mit Demenz und deren Angehörige. Zu diesem Angebot wird ein Flyer versendet. Zudem werden Tastführungen für Blinde mit Objekten aus Bronze, Stein und Holz angeboten.
Ein Assistenzhund ist erlaubt.